Ein neues Zeitalter für den Dorfladen am Grabserberg beginnt

Heute Freitag wird der Prima-Laden nach dessen Übergabe von der Konsumgenossenschaft Gams an den Einwohnerverein Grabserberg neu eröffnet. Das Ladenteam ist das gleiche, das Angebot dank Backofen attraktiver.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Das Team des Prima-Ladens mit Sandra Stricker, Filialleiterin Katja Eggenberger und Monika Schneider (von links) leitet den Dorfladen, der ab heute vom Einwohnerverein Grabserberg betrieben wird. (Bild: Heini Schwendener)

Das Team des Prima-Ladens mit Sandra Stricker, Filialleiterin Katja Eggenberger und Monika Schneider (von links) leitet den Dorfladen, der ab heute vom Einwohnerverein Grabserberg betrieben wird. (Bild: Heini Schwendener)

Der Einwohnerverein Grabserberg, im Jahr 2016 unter anderem mit dem Ziel gegründet, den Bergladen zu erhalten, ist seit heute Freitag neuer Betreiber des Prima-Ladens. Was die ausserordentliche Vereinsversammlung im Oktober 2018 beschlossen hat, ist somit umgesetzt.

Am Vortag der heutigen Wiedereröffnung ist das Ladenteam emsig an der Arbeit, damit der Start ins neue Zeitalter des Prima-Ladens auch gut gelingt. Ein Backofen wurde angeliefert. Er stellt die wesentlichste Neuerung gegenüber früher dar. Fortan kann man im Prima-Laden Grabserberg also bis Ladenschluss frisches Brot kaufen. Das Brot (fertig und neu auch halbfertig gebacken) wird wie bisher aus der Hausbäckerei Gams geliefert.

Dank des neuen Backofens bei der Kasse wird sich der verführerische Duft frisch gebackenen Brotes mehrmals pro Tag im Laden ausbreiten.

Montag bis Freitag abends bis 19 Uhr geöffnet

Apropos Ladenschluss: Die Ladenöffnungszeiten hat das dreiköpfige Team mit Filialleiterin Katja Eggenberger und ihren Mitarbeiterinnen Sandra Stricker und Monika Schneider neu festgelegt. Nun kann die Bergbevölkerung nach Feierabend auf dem Heimweg noch im Prima-Laden einkaufen. Ab nächster Woche ist der Laden am Grabserberg nämlich montags bis freitags jeweils von 7 bis 12 Uhr und von 16.30 bis 19 Uhr geöffnet, samstags von 7 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr.

Die drei Frauen haben das Angebot im Laden leicht umgestellt und um gebrannte Wasser aus der Mosterei Zogg erweitert. Nachdem die Übergabe von der Konsumgenossenschaft Gams an den Einwohnerverein Grabserberg, die Installation des neuen Backofens und die Servicearbeiten an den Kühlgeräten abgeschlossen sind, kann es heute losgehen. Das Ladenteam und der Einwohnerverein hoffen nun natürlich, dass die (Berg-) Bevölkerung das etwas ausgebaute Angebot des Prima-Ladens fleissig nutzen wird. Im Kaffeestübli des Ladens kann man beim Einkaufen eine kurze Pause für einen Schwatz einlegen und dabei die tolle Aussicht ins Tal geniessen.

Morgen Samstag gibt es einen Kundentag mit Würsten vom Grill und einer Sonnenbräu-Degustation.

Einwohnerverein übernimmt Prima-Laden

Der Einwohnerverein Grabserberg entschied sich am Freitagabend zur Weiterführung des Prima-Ladens. Die Konsumgenossenschaft Gams wird diesen nur noch bis Anfang 2019 betreiben.
Katharina Rutz