Neue Weisung wegen des Corona-Virus: Im Kanton St.Gallen ist für Veranstaltungen ab 150 Teilnehmenden ein Gesuch nötig

Der Corona-Virus sorgt für Verschiebungen oder Absagen. Einige Veranstaltungen in der Region Werdenberg finden aber trotzdem statt.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
Einige Veranstaltungen sind verschoben, andere finden unter Einhaltung der kantonalen Weisungen statt.

Einige Veranstaltungen sind verschoben, andere finden unter Einhaltung der kantonalen Weisungen statt.

Bild: Thomas Schwizer

Am Mittwochabend haben der Bund und die kantonalen Gesundheitsdirektoren bekannt gegeben, dass ab sofort neben dem schweizweiten Verbot von Veranstaltungen mit über 1000 Besuchern weitere Weisungen gelten. Dies um das Risiko der Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Der Kanton St. Gallen hat am Donnerstag die Weisungen angepasst bzw. verschärft. Neu gilt, dass die Veranstalter von Anlässen mit über 150 Personen vorab online ein Formular ausfüllen müssen (unter www.sg.ch/coronavirus). Das Kantonsarztamt wägt dann das Risiko ab.

Für kleinere Anlässe können die Veranstalter selbst das Risiko abwägen. Sie müssen aber die Besucher auf Hygienemassnahmen aufmerksam machen sowie Personen mit Krankheitssymptomen oder die in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren, abweisen, schreibt der Kanton.

Skiball in Gams und Anlässe im Fabriggli werden durchgeführt

Wegen der Weisungen und der Befürchtung, dass verunsicherte Besucher ausbleiben, sind in den letzten Tagen mehrere Veranstaltungen in der Region Werdenberg und Umgebung abgesagt oder verschoben worden. Durchgeführt werden soll aber der Skiball in Gams mit Theateraufführung heute Freitag- und morgen Samstagabend. Gemäss Markus Hardegger, Präsident des organisierenden Skiclubs, wurde dem Kanton das Gesuch eingereicht, das hoffentlich genehmigt werde.

Das Kleintheater Fabriggli hat am Donnerstagmorgen bekannt gegeben, man habe nach einer Risikoabwägung entschieden, die Vorstellungen wie geplant durchzuführen. Man halte sich aber betreffend der vorbeugenden Massnahmen genau an die Anweisungen des Kantons.

Anders hält es das Alte Kino in Mels. Es hat die öffentlichen Veranstaltungen bis am 15. März abgesagt. Interimspräsident Hans Bärtsch verweist auch auf die Nähe zur Stadt Chur, die Veranstaltungen mit über 50 Besuchern verboten hat. Die Absagen seien in Absprache mit den engagierten Künstlern erfolgt, die Auftritte würden nachgeholt.

Buchs & Sound wird frühzeitig auf den Herbst verschoben

Buchs Am 15. und 16. Mai war das Tribute Festival Buchs & Sound mit neun Bands geplant. Marketing Buchs hat diesen Festanlass nun auf den 11. und 12. September verschoben wird. Grund sind die Weisungen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Geschäftsführer Harry Müntener sagt, es sei aus heutiger Sicht unsicher, ob bis Mitte Mai eine solche Grossveranstaltung erlaubt sein wird.

Die Unterzeichnung der Verträge mit den Bands und die Buchung der technischen Anlagen wäre nun fällig gewesen. Deshalb habe Marketing Buchs bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Verschiebung beschlossen. Bei einer kurzfristigen Absage hätten Ausfallkosten gedroht, mit einem Abwarten mit den Verträgen ein «Abspringen» einiger Bands. Die frühzeitige Verschiebung sei deshalb eine «saubere Lösung».

Mehr zum Thema