Neue Freimitglieder im Ski- und Bergclub Sevelen

Neben Ehrungen standen an der Hauptversammlung auch Wahlen und die Schmutzwasserleitung im Zentrum.

Drucken
Teilen
Glückliche neue Freimitglieder: Thomas Blapp, Ute Blapp und Felix Gemperli (von links). (Bild: PD)

Glückliche neue Freimitglieder: Thomas Blapp, Ute Blapp und Felix Gemperli (von links). (Bild: PD)

(pd) An der kürzlich stattgefundenen Hauptversammlung des Ski- und Bergclubs Sevelen fanden sich 65 Mitglieder im Gemeindesaal
Sevelen ein. Präsident Patrik Hämmerle führte zügig und in gewohnt witziger Art durch die ersten statutarischen Geschäfte.

Neben den rückblickenden Berichten der einzelnen Ressorts und des Präsidenten hiessen die Anwesenden auch die Rechnung des Ski- und Bergclubs gut. Das Tourenjahr bestand aus dem traditionellen Lawinenkurs, gefolgt von der Eröffnungstour auf den Hausberg Hurst. Verschiedenste Ausflüge führten auf den Corvatsch, den Piz Sardona oder von Davos über den Piz Kesch und den
Scalettapass zurück nach Davos. Dazu präsentierte Tourenchef Christian Vetsch eine Neuerung: Roland Huber soll ab nächster Saison als weiterer Tourenverantwortlicher aktiv mithelfen.

Bettina Gloor übernimmt Amt als Kassierin

Mit Fotos von Otto Stich und Vreni Schneider wurde das Traktandum der Ehrungen eröffnet. Der Präsident Patrik Hämmerle fragte die Anwesenden, was diese zwei Personen mit den Ehrungen zum Freimitglied gemeinsam haben? Otto Stich wurde 1994 Bundespräsident und Vreni Schneider holte den ersten Platz im Slalom bei den Olympischen Spielen. Just in diesem Jahr traten die zukünftigen Freimitglieder dem Ski-und Bergclub bei. Mit grossem Applaus ernannten die Mitglieder die sechs präsentierten Personen zu Freimitgliedern.

Geehrt wurden an der Versammlung auch die Jahresmeister. Dieses Jahr durfte Mathias Freund den Wanderpreis des Ski- und Bergclubs unter grossem Applaus entgegen nehmen. Den Preis darf er nun bis zur nächsten Hauptversammlung zu Hause stolz präsentieren.

Neben erfreulichen Ehrungen musste der Präsident auch einen Rücktritt aus dem Vorstand verkünden. Sandra Litscher trat als langjährige Kassierin zurück. Der Präsident und die Mitglieder verdankten das Engagement von Litscher mit grossem Applaus und einem Präsent. Die Mitglieder genehmigten danach einstimmig den Vorschlag des Vorstandes, dass Bettina Gloor das Amt der Kassierin übernehmen wird.

Die Schmutzwasserleitung ist fertig

Nachdem die kantonalen und kommunalen Behörden den Plänen des Ski- und Bergclubs Sevelen zustimmt hatten, konnte im September mit dem Bau der Schmutzwasserleitung begonnen werden. Das Wetter war nicht immer auf der Seite der Bauunternehmungen, dennoch konnte die Schmutzwasserleitung Ende Oktober in grossen Teilen fertig gestellt werden. Wie der Präsident an der Hauptversammlung freudig berichten konnte, erfüllt die neue Leitung gemäss der kürzlich durchgeführten Schlusskontrolle alle Anforderungen und Auflagen der Behörden. So könne nun der finale Anschluss der Clubhütte in den nächsten Tagen in Angriff genommen werden.

Der Vorstand ist stolz, dass dieses Generationenprojekt realisiert werden konnte und die Finanzierung dank der aktiven Sponsoringanstrengungen des Vereins, der grosszügigen Unterstützung durch die Politische Gemeinde, die Ortsgemeinde, Sporttoto, Mitglieder und Firmen sichergestellt wurde. Die übrigen Arbeiten am Clubhaus sollen im Jahr 2020 in Angriff genommen werden und gehen nun in die Planung. Hierfür sucht der Vorstand freiwillige Helfer, so dass die Arbeiten im engen Kostenbudget realisiert werden können.