Neue Brücke in Buchs: 90 Tonnen schweben durch die Luft

Die Montage der neuen Rheinbrücke Buchs-Vaduz geht zügig voran. Ein mächtiger Kran hob am Mittwochmorgen den zweiten der drei Durchlaufträger auf der Buchser Seite auf das Fundament am Rheindamm und den Flusspfeiler.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Das 56 Meter lange Brückenteil aus Stahl wird vom Kranführer zentimetergenau aufgesetzt. (Bild: Heini Schwendener)

Das 56 Meter lange Brückenteil aus Stahl wird vom Kranführer zentimetergenau aufgesetzt. (Bild: Heini Schwendener)

Rund 70 Personen verfolgten das Spektakel am frühen Mittwochmorgen. Der Kranführer hob das 56 Meter lange und 90 Tonnen schwere Stahlteil sachte vom Boden ab, liess es langsam durch die Luft schweben und platzierte es schliesslich zentimetergenau auf dem Fundament und dem Flusspfeiler.

Damit hat der Brückenbau einen weiteren Meilenstein hinter sich. Am Freitagmorgen, 8. März, soll ab 8 Uhr der letzte der drei Durchlaufträger montiert werden. Dabei handelt es sich um ein 39 Meter langes und 60 Tonnen schweres Teil aus Stahl. Einzig zu starke Winde könnten diesen Zeitplan noch stören. Die neue Brücke für den Langsamverkehr zwischen den Gemeinden Buchs und Vaduz kann voraussichtlich noch vor dem Sommer in Betrieb genommen werden.