Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neubauten im Zeichen der Hochkonjunktur

150 Jahre Bahnhofstrasse, Teil 3: Die Jahre von 1950 bis 1980 waren prägend, es entstanden grosse Geschäftsbauten. Ein gut besuchtes und lebendiges Einkaufszentrum kündigte sich an.
Hansruedi Rohrer
Der obere Teil der Bahnhofstrasse aufgenommen am 11. Mai 1968.
Blick in die Bahnhofstrasse der 1960er-Jahre mit Konsumhof und Kaufhaus Modern.
Am 31. Mai 1980 wurde auf der für den Verkehr gesperrten Bahnhofstrasse ein Igeb-Frühlingsmarkt durchgeführt. (Bild: Bilder: Archiv Hansruedi Rohrer)
Fertigstellung des Hotels Schweizerhof im März 1959, links Teil des damaligen Schuhhauses Bucher, vorher Velohandlung Schertenleib.
Die feierliche Eröffnung des Kaufhauses City (später Jelmoli) fand am 5. Juni 1958 statt.
Das neue Hotel und Café-Restaurant City wurde ab 1964 prägend für das Einkaufszentrum.
6 Bilder

Neubauten im Zeichen der Hochkonjunktur

Die positive konjunkturelle Entwicklung betraf auch Buchs, der ausgezeichneten Verkehrslage sei Dank. Die Bahnhofstrasse rückte zu einem Geschäftszentrum auf – mit einkaufenden Personen und Besuchern auch von ausserhalb der Gemeindegrenze. Die Bahnhofstrasse war und ist Schnittpunkt von Strassen-, Eisenbahn- und Postautolinien.

Moderne Bauten säumten die Bahnhofstrasse

Es entstanden nach und nach moderne Bauten. Im April 1951 eröffnete zum Beispiel die Modefirma Schäpper & Co. ihre Verkaufslokale im neuen Wohn- und Geschäftshaus mit grossen Schaufenstern und rings um den Bau angebrachten Schaukasten. Im September 1955 konnte mit dem Bau des Deggo-Hauses (westlich Kantonalbank) begonnen werden. Die Kälte bedingte vom 1. Februar bis 12. März 1956 einen Bauunterbruch. Das Gebäude konnte jedoch nach Plan auf den 1. September 1956 fertig erstellt werden. Es beherbergte nebst Wohnungen einen Usego-Lebensmittelladen sowie das Kleidergeschäft Helbling.

1957 erfolgte eine kleine verkehrstechnische Änderung an der Bahnhofstrasse. Auf der nördlichen Seite der Strasse wurde jedes Anhalten verboten, am südlichen Rand der Bahnhofstrasse wurde Stationieren und Güterumschlag in der Zeit von 9 bis 19 Uhr während 15 Minuten gestattet. Für längere Aufenthaltsdauer wurde auf benachbarte Parkplätze verwiesen. Die Gemeindechronik 1957 erklärt: «Die Verstopfung der Bahnhofstrasse, oft durch lange, geschlossene Autokolonnen, war mit der Zeit unhaltbar geworden, und bildete eine ebenso lästige wie gefährdende Beeinträchtigung des Strassenverkehrs.»

Der Einkaufsort Buchs erhielt mit der Eröffnung am 5. Juni 1958 sein zweites Warenhaus, nämlich das Kaufhaus City AG, welches wenig später Jelmoli hiess. Im neuen Gebäude bot das Verkaufspersonal auf mehreren Stockwerken von Haushaltsartikeln über Spielwaren bis zu Schallplatten alles an. Das Angebot wurde rege benutzt, und der Buchser Jelmoli wurde schnell zum Treffpunkt. Am 12. März fand die Eröffnung des Hotels Schweizerhof statt (gegenüber Jelmoli).

Im Jahre 1960 zählte der Ort 58 Geschäfte, wobei der Hauptteil an der Bahnhofstrasse lag. 1961 eröffnete Emil Kuhn seinen Neubau mit Autogarage, und am 6. November 1964 war die Eröffnung des Hotels mit Café-Restaurant City.

Als neuer Markstein in der Entwicklung von Buchs, namentlich der Detaillisten und Gewerbetreibenden, steht der 21. April 1965 in den Annalen: es war die Gründung der Igeb, der Interessengemeinschaft Einkaufszentrum Buchs. Als weiterer markanter Neubau ist die Filiale der St. Galler Kantonalbank (Eröffnung im April 1968) zu nennen.

Bedarf nach mehr Konsum gedeckt

Die Bahnhofstrasse entwickelte sich in den 1970er und 1980er Jahren weiter, und es fanden auch vermehrt Festlichkeiten, Märkte und Festwochen statt. Die Zunahme der Bevölkerung, die Steigerung des Lebensstandards und damit vielleicht auch der Bedarf nach mehr «Konsum» machten die Neuerstellung von Wohn- und Geschäftsbauten wohl notwendig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.