Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nachwuchs für die Piste motivieren

Am Mittwoch ist der Startschuss für die 15. Snow4free-Saison gefallen. Bernhard Russi hat den Anlass zusammen mit Kindern im Skigebiet lanciert und dabei sein Können und Wissen weitergegeben.
Ein ehemaliger Weltmeister und Olympiasieger zeigt es vor: Bernhard Russi zusammen mit Kindern im Skigebiet in Wildhaus. (Bild: PD)

Ein ehemaliger Weltmeister und Olympiasieger zeigt es vor: Bernhard Russi zusammen mit Kindern im Skigebiet in Wildhaus. (Bild: PD)

(pd) Seit der Lancierung hat das Schneesportprojekt Snow4free über 28 000 Kindern einen unvergesslichen, kostenlosen Nachmittag auf den Schweizer Skipisten ermöglicht. Die gemeinsame Bewegungsförderungsinitiative von Bernhard Russi und der Cleven-Stiftung bringt jeden Januar über 2 500 Kinder auf Skier oder Snowboards. Viele von ihnen könnten sich keinen Wintersport leisten. Bernhard Russi nimmt jeden Winter Augenschein vor Ort. Am Mittwoch empfing er in Wildhaus 100 Kinder aus der Region Winterthur.

Ob aus Bern, Bulle, Fribourg, Lausanne, Luzern, Morges, Saint-Prex, St. Gallen, Winterthur oder Zürich: Im Januar kommen jeden Mittwoch Scharen von 9- bis 13-Jährigen mit kostenloser Mietausrüstung und viel Motivation in den Snow4free-Skigebieten an. Sie erhalten Halbtageskarten und Schneesportunterricht. Den Transport übernehmen regionale Carunternehmen. Dies alles gratis und franko.

«Das Projekt entwickelt sich weiter»

Bernhard Russi nahm bei stürmischem Schneetreiben 100 Teilnehmer aus der Region Winterthur in Empfang und stand ihnen bei den zum Teil noch wackligen Schwüngen mit Rat und Tat zur Seite. Der einstige Weltmeister und Olympiasieger besucht jeden Winter eines der Snow4free-Skigebiete und freut sich, dass das Projekt positive Neuigkeiten verkünden kann: «Dank unserem neuen Hauptpartner und dem zusätzlichen Angebot Snow4free individuell entwickelt sich das Projekt weiter und kann noch mehr Kinder für den Schneesport begeistern.» Auch der Landesgeschäftsführer von Aldi Suisse, Timo Schuster, ist überzeugt von Snow4free: «Sport hat auf viele Bereiche des alltäglichen Lebens einen positiven Effekt. Mit Snow4free unterstützen wir nicht nur ein Projekt, das Bewegung fördert, sondern eine Initiative, die auch sozial benachteiligte Kinder integriert.» Mit dem neuen Angebot Snow4free individuell können Kids im Januar erstmals auch in den Destinationen Skiarena Andermatt-Sedrun, Flumserberg und Jungfrau Ski Region kostenlosen Pistenspass geniessen. Im Gegensatz zum traditionellen Angebot muss die Anreise sowie bei Bedarf Skiunterricht und Mietmaterial selbst organisiert werden. Die erwachsene Begleitperson erhält 50 Prozent Ermässigung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.