Nach mit Moral errungenem Zittersieg: Buchser C-Junioren schaffen den Aufstieg

Die C-Junioren des FC Buchs besiegten in der letzten Meisterschaftsrunde den bisherigen Leader Landquart 5:4 und sicherten sich damit die Herbstmeisterschaft und zugleich den Aufstieg.

Drucken
Teilen
Mannschaft und Trainer jubeln nach dem erkämpften Sieg im Spitzenkampf über den Aufstieg.

Mannschaft und Trainer jubeln nach dem erkämpften Sieg im Spitzenkampf über den Aufstieg.

Bild: PD

(pd) In der Promotion-Stärkeklasse kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem bisher unbesiegten FC Landquart und dem FC Buchs. Buchs musste das Spiel gewinnen, um den Tabellenführer auf der Zielgeraden noch abfangen zu können.

Erster Buchser Treffer hält die Hoffnung am Leben

Von Beginn an wurde klar, dass sich die beiden Mannschaften nichts schenken würden. Angetrieben von den rund 80 Zuschauern ging Landquart bereits nach fünf Minuten in Führung.

Die starke Landquarter Mannschaft setzte die Gäste aus Buchs immer wieder unter Druck. So stand es nach einem weiteren Treffer und einem Foulelfmeter bald 3:0 für die Herrschäftler. Das Spiel schien gelaufen.

In der 3. Minute der ersten Nachspielzeit konnten die Buchser auf 1:3 verkürzen und so die Hoffnung für die zweite Hälfte noch am Leben halten.

Landquart legt in Buchser Druckphase erneut vor

Dieses Erfolgserlebnis kurz vor dem Pausentee schien Buchs zu beflügeln. Bestens eingestellt durch die beiden Trainer Roland Willi und Shane Klipfel kehrten sie auf den Platz zurück und erzielten bereits nach wenigen Minuten den Anschlusstreffer zum 3:2.

Das Spiel schien einen neuen Verlauf zu nehmen. Die Werdenberger hatten unterdessen mehr Spielanteile. Ausgerechnet in dieser Phase baute Landquart die Führung mit einem weiteren Treffer aber auf 4:2 aus.

Buchser nach der Pause mit Aufholjagd erfolgreich

Knapp 30 Minuten blieben den Buchsern für die nötigen drei Tore, um doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Während die Bündner kontinuierlich abbauten legten die Gäste eine Schippe drauf und glichen mit zwei Toren kurz hintereinander zum 4:4 aus.

Die Spannung stieg, der bereits weit entfernte scheinende Sieg lag plötzlich wieder in Reichweite. In der 72. Minute ging Buchs erstmals in Führung. Das 5:4 konnte sie in einer äusserst hektischen Schlussphase verwalten.

Zittersieg stellt den Aufstieg sicher

Dank dem Zittersieg gegen Landquart hat sich die Buchser Mannschaft mit einem Torverhältnis von 63:13 und nur einem Strafpunkt den Aufstieg gesichert. Ems rückte in der letzten Runde auf Platz 2 vor, der bisherige Landquart fiel auf der Zielgeraden noch auf den 3. Platz zurück, gefolgt vom Tabellenvierten Rapperswil-Jona.

Das rundum zufriedene Trainerteam Shane Klipfel und Roland Willi lobte das erfolgreiche Juniorenteam nach der Aufstiegsentscheidung:

«Die Jungs haben einen grandiosen Einsatz gezeigt und letztlich verdient gewonnen.»