Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach einem Reifenplatzer kam es in Au zu einer Frontalkollision

Am Donnerstag, kurz nach 6.30 Uhr, hat sich auf der Autobahn A13 eine Frontalkollision zwischen zwei Autos ereignet. Dies, nachdem sich das Auto einer 33-jährigen Frau nach einem Reifenplatzer gedreht hatte und ein nachfolgendes Auto nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.
Der Sachschaden nach diesem Unfall beträgt mehrere zehntausend Franken. (Bild: Kapo SG)

Der Sachschaden nach diesem Unfall beträgt mehrere zehntausend Franken. (Bild: Kapo SG)

(wo) Eine 33-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Autobahn A13 in Richtung St.Gallen. Während der Fahrt auf der Überholspur platze ein Reifen und die Frau verlor gemäss Mitteilung der Kantonspolizei die Kontrolle über das Fahrzeug. Dabei geriet das Auto von der Fahrbahn, kollidierte mit der rechten Leitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Normalspur zu stehen.

Einem 31-jährigen Mann, der in die selbe Fahrtrichtung unterwegs war, gelang es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Die beiden Autos kollidierten frontal. Sowohl die 33-jährige Frau als auch der 31-jährige Mann mussten von der Rettung mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.