Kulturveranstalter im Werdenberg: «Menschen werden nach der Corona-Tristesse wieder ‹Nahrung für die Seele› brauchen»

Die Veranstalter der Oper «Carmen» am Werdenbergersee, der Schlossmediale im Schloss Werdenberg und des Klangfestivals Toggenburg beobachten die Corona-Entwicklung aufmerksam. 

Corinne Hanselmann
Hören
Drucken
Teilen
2018 wurde am Werdenbergersee «La Traviata» aufgeführt. Noch ist unklar, ob im kommenden Sommer «Carmen »gezeigt werden kann.

2018 wurde am Werdenbergersee «La Traviata» aufgeführt. Noch ist unklar, ob im kommenden Sommer «Carmen »gezeigt werden kann.

Robin Egloff

Die Organisatoren der Walensee-Bühne haben vergangene Woche bereits auf die Corona-Situation reagiert und das Musical «Flashdance», welches ab Mitte Juni 2020 hätte aufgeführt werden sollen, um ein Jahr verschoben. Auch im Werdenberg sind in den kommenden Monaten grössere Kulturanlässe geplant wie die Schlossmediale Werdenberg vom 29. Mai bis 7. Juni, die Oper «Carmen» der Werdenberger Schloss-Festspiele vom 8. bis 22. August oder das Klangfestival in Alt St.Johann vom 20. Mai bis 1. Juni. Zu Absagen kam es bei diesen Anlässen bisher nicht. «Wir verfolgen die Corona-Entwicklung und die Auswirkungen auf unser Projekt sehr aufmerksam», sagt Kuno Bont von der Direktion der Schloss-Festspiele. «Derzeit gibt es keinen Direktionsentscheid zu einer Verschiebung oder gar einer Absage.»

«Stehen noch nicht unter ultimativem Zeitdruck»

Die Direktion werde das Thema an ihrer Aprilsitzung diskutieren. «Als verantwortungsvolle Organisatoren klären wir bis dahin alle Möglichkeiten ab. Für uns steht das Wohl unseres Publikums und der Beteiligten zu jeder Zeit im Vordergrund», so Kuno Bont.

«Wir wissen aber auch, dass nach Corona das Leben weiter geht und viele Menschen nach der Tristesse, die sie derzeit erleben, wieder ‹Nahrung für die Seele› brauchen werden.»

Angesichts der aktuellen Lage habe man in einer ersten Massnahme die Chor- und Tanzproben bis nach den Frühlingsferien ausgesetzt. Die Chormitglieder und Tänzerinnen haben Zugriff zu elektronischen Probemöglichkeiten und sind aufgefordert, die französischen Texte und die Tanzschritte zu lernen und selbstständig zu üben.

«Da im Gegensatz zur Walensee-Bühne unsere Bühnenproben und der Aufbau erst im Juli stattfinden, stehen wir im Moment noch nicht unter ultimativem Zeitdruck.»

Entscheid fällt in den kommenden Tagen

Der Vorstand und die Geschäftsleitung des Vereins Schloss Werdenberg befassen sich derzeit mit der Abklärung aller Möglichkeiten, was die Schlossmediale anbelangt, heisst es bei den Verantwortlichen. Eine definitive Entscheidung wird es in den kommenden Tagen geben. Ähnlich klingt es beim Klangfestival der Klangwelt Toggenburg. Noch warte man ab. Ein Entscheid wird wohl Anfang oder Mitte April gefällt.