Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mit dem Lift nach oben

Lange hat es gedauert – doch jetzt ist es so weit: Die Skisprungschanze Kollersweid in Wildhaus verfügt nun über eine Aufstiegshilfe.
Der Nachwuchs ist bereit, das neue Schmuckstück auf der Kollersweid in Betrieb zu nehmen. (Bild: PD)

Der Nachwuchs ist bereit, das neue Schmuckstück auf der Kollersweid in Betrieb zu nehmen. (Bild: PD)

(PD) Der Lift auf der Wildhauser Skisprungschanze entspricht den heutigen und zukünftigen Anforderungen an eine Nachwuchsschanze und ermöglicht dem Nachwuchs viel mehr Trainingssprünge pro Trainingseinheit und optimiert somit das Training enorm. Springer, Trainer, Vereine und Sponsoren freuen sich über eine äusserst gelungene Anlage, die die Förderung des Nachwuchses und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder und Jugendliche zum Ziel hat. Die Feuertaufe an einem Wettkampf erlebt der «Fliegende Teppich» von Wildhaus in zwei Monaten. Am 15./16. August findet auf der Kollersweid der erste Bewerb der Saison der Helvetic Nordic Trophy statt.

1000 Fronarbeitsstunden und 150000 Franken

Nach langjähriger Abklärung und Prüfung verschiedenster Varianten mit den Behörden und dem Naturschutzverein «Pro Natura» bekam der Verein Mattenschanze Kollersweid Wildhaus unter der Leitung seines Präsidenten Paul Egloff im Januar 2018 die langersehnte Baubewilligung. Baubeginn war im April und bereits Ende Mai konnte die Aufstiegshilfe zur Freude aller in Betrieb genommen werden. Nur durch den unermüdlichen Einsatz vieler freiwilligen Helfer – es wurden 1000 Fronarbeitsstunden geleistet – konnte der «Fliegende Teppich» innerhalb kürzester Zeit installiert werden.

Die Gesamtkosten inklusive der zugehörigen Sicherheitsmassnahmen beliefen sich auf circa 150000 Franken und wurden ungefähr zur Hälfte von Sport- Toto Geldern der IG St. Galler Sportverbände finanziert. Der andere Teil der Finanzierung wurde von Swiss Ski, dem OSSV und dem SSC Toggenburg sowie Gönnern und Sponsoren übernommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.