Merck-Gruppe investiert am Standort Buchs 19 Millionen Franken

Mit dem gestrigen Spatenstich starteten die Bauarbeiten für das neue Laborgebäude der Sigma-Aldrich Chemie GmbH. Die derzeit knappen Kapazitäten am Standort Buchs behindern nämlich das stark wachsende Geschäft. Auch neue Arbeitsplätze werden entstehen.

Corinne Hanselmann
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Von links: Heini Senn (Ortsgemeinde Buchs), Dennis Tschudin (Standortleiter), Barbara Tscharner (Projektleiterin), Michael Muehlhofer (Strategie/Projektmanagement), Dieter Hofner (VR-Präsident Merck Buchs) und Trevor Jones (Marketing).

Von links: Heini Senn (Ortsgemeinde Buchs), Dennis Tschudin (Standortleiter), Barbara Tscharner (Projektleiterin), Michael Muehlhofer (Strategie/Projektmanagement), Dieter Hofner (VR-Präsident Merck Buchs) und Trevor Jones (Marketing).

Bild: Corinne Hanselmann
Der Standort Buchs ist wichtig für die Merck-Gruppe.

Der Standort Buchs ist wichtig für die Merck-Gruppe.

Die Merck-Gruppe, zu der die frühere Sigma-Aldrich Chemie gehört, investiert 19 Millionen Franken am Standort Buchs für den Bau eines Laborgebäudes. Damit werden beste Voraussetzungen geschaffen, um in den Bereichen Forschung und Entwicklung, analytische Produktion und Qualitätskontrolle noch effizienter und erfolgreicher zu sein, schreibt Merck in einer Medienmitteilung. Das Unternehmen entwickelt und produziert Produkte für einen weltweiten Kundenkreis in der akademischen Wissenschaft, industriellen Forschung und in Qualitätskontrolllaboren.