Mels
Ausweis weg und angezeigt: 16-Jähriger war mit frisiertem Töffli massiv zu schnell unterwegs

Am Donnerstagabend ist einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen in Mels ein Mofa aufgefallen, das mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Nach einer erfolglosen Nachfahrt wurde der 16-jährige Mofafahrer kurze Zeit später zu Fuss zur Kontrolle angehalten.

Drucken
Teilen
Der Jugendliche missachtete die Leuchtmatrix-Zeichen der Polizei, stellte das Töffli im Wald ab und ging zu Fuss weiter.

Der Jugendliche missachtete die Leuchtmatrix-Zeichen der Polizei, stellte das Töffli im Wald ab und ging zu Fuss weiter.

Kapo

(wo/kapo) Kurz nach 22 Uhr wurde die Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen auf der Pöltisstrasse vom Mofa mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Sie nahmen die Nachfahrt auf und gaben dem Mofa mittels Leuchtmatrix Anhalte-Zeichen. Der 16-jährige Mofafahrer setzte seine Fahrt in rasantem Tempo unbeirrt fort. Die Spur verlor sich kurzzeitig und der 16-Jährige stellte sein Mofa in einem Waldstück ab und ging zu Fuss weiter. Er wurde von der Patrouille erkannt und angehalten.

Töffli läuft über 99 km/h

Bei der Kontrolle des Mofas musste festgestellt werden, dass es nach technischen Änderungen, über 99 km/h läuft. Die Höchstgeschwindigkeit war aber noch nicht erreicht: Die Messanzeige rechte lediglich so weit.

Dem 16-Jährigen wurde sein Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Er wird bei der zuständigen Jugendanwaltschaft zur Anzeige gebracht, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten