Mann musste auf Autobahn A13 bei Haag reanimiert werden

Am Mittwoch, um 10.50 Uhr, ist ein 62-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Autobahn A13 in Haag verunfallt. Er musste von den Rettungskräften reanimiert und ins Spital geflogen werden.

Drucken
Teilen
Beim Verunfallten konnte ein medizinisches Problem festgestellt werden. (Bild: Kapo)

Beim Verunfallten konnte ein medizinisches Problem festgestellt werden. (Bild: Kapo)

(pd) Der Mann fuhr mit seinem Auto auf dem Normalstreifen von Chur nach St.Gallen. Kurz vor der Autobahnausfahrt lenkte der Mann sein Auto aus unbekannten Gründen kontinuierlich nach rechts. Es geriet auf den Pannenstreifen und touchierte anschliessend mit der rechten Seite die Randleitplanke. Dieser schleifte das Auto rund 500 Meter entlang, geriet anschliessend auf die Wiese und kollidierte mit dem Wildschutzzaun. Dort kam das Auto zum Stillstand, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.

Das Auto kollidierte mit einem Wildschutzzaun. (Bild: Kapo)

Das Auto kollidierte mit einem Wildschutzzaun. (Bild: Kapo)

Die ausgerückten Rettungskräfte stellten beim 62-Jährigen ein medizinisches Problem fest, welches vermutlich den Unfallhergang erklärt. Der Mann konnte auf der Unfallstelle erfolgreich reanimiert werden. Die Rega flog den Mann anschliessend ins Spital.

Der verunfallte musste ins Spital geflogen werden. (Bild: Kapo)

Der verunfallte musste ins Spital geflogen werden. (Bild: Kapo)