Mann kracht in Oberriet bei Selbstunfall in eine Strassenlaterne

Am Sonntagmittag hat auf der Staatsstrasse ein 44-jähriger Mann mit seinem Auto einen Selbstunfall verursacht. Er sowie seine 45-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Kontrolle über das Fahrzeug verloren: Lenker kracht in Strassenlaterne. (Bild: Kapo

Kontrolle über das Fahrzeug verloren: Lenker kracht in Strassenlaterne. (Bild: Kapo

(PD) Kurz nach 11.40 Uhr wurde der Kantonspolizei St.Gallen gemeldet, dass sich Höhe Meisenweg ein Selbstunfall ereignet hat. Ein 44-jähriger Mann lenkte sein Auto rückwärts aus einem Parkplatz und beabsichtigte auf der Staatsstrasse zu fahren. Dabei beschleunigte der Mann gemäss eigenen Angaben das Auto zu schnell und verlor die Kontrolle darüber. Folglich kam es von der Fahrbahn ab und prallte in eine Strassenlaterne.

Durch die Kollision wurden der Autofahrer sowie seine 45-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Der 44-jährige Mann musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der entstandene Sachschaden ist noch unbekannt.