Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Lyonel Reichl aus Frümsen holt Meistertitel im Motocross

Nachdem Lyonel Reichl bereits zwei Meistertitel in der Klasse der 65 ccm feierte, sicherte er sich am vergangenen Wochenende auch in der 85-ccm-Klasse die Schweizer Meisterschaft.
Höhenflug: Lyonel Reichl aus Frümsen holte seinen dritten Titel als Schweizermeister im Motocross-Nachwuchs. (Bild: Günther Büchel)

Höhenflug: Lyonel Reichl aus Frümsen holte seinen dritten Titel als Schweizermeister im Motocross-Nachwuchs. (Bild: Günther Büchel)

(PD) Der Nachwuchsfahrer des Motocross Club Triesen (MCCT) liess bereits in der letzten Saison aufhorchen, als er nach seinem Wechsel von der 65-ccm-Klasse in die nächst höhere Kategorie der 85 ccm auf Anhieb die Vizemeisterschaft einfuhr. Für diese Saison waren die Vorgaben ähnlich festgesetzt worden und das Team um den jungen Nachwuchsfahrer wollte bei der Titelvergabe wieder mitreden. So standen insgesamt zwölf Rennen mit je zwei Wertungsläufen auf dem Terminkalender, wobei Lyonel Reichl elf dieser Wertungsläufe mit seiner Kalberer-Husqvarna TC85 als Sieger ins Ziel brachte.

Grosser Druck und Spannung bis zum Schluss

Somit war sicherlich ein guter Grundstock gelegt, denn bereits zu Beginn der Saison hatte sich ein Dreikampf zwischen Levi Chanton, Arthur Steffen und eben Lyonel Reichl abgezeichnet. Zu guter Letzt sollte der Jüngste in diesem Dreierfeld die Nase vorne haben, und das obwohl Reichl körperlich noch im Nachteil ist.

Das Heimrennen steht an: Loynel Reichl geht am 13. Oktober auf der Piste Hälos in Triesen an den Start. (Bild: Günther Büchel)

Das Heimrennen steht an: Loynel Reichl geht am 13. Oktober auf der Piste Hälos in Triesen an den Start. (Bild: Günther Büchel)

Beim zwölften und alles entscheidenden Wochenende in Posieux (Freiburg) hatte der Liechtensteiner Nachwuchspilot dann aber die beste Ausgangslage. Arthur Steffen hatte sich bereits aus dem Titelrennen verabschiedet und so verblieben nur noch Levi Chanton und Lyonel Reichl im Kampf um die Krone. Levi Chanton stand aber unter sehr grossem Druck, er hätte beide Läufe für sich entscheiden müssen und zudem darauf hoffen, dass Reichl zweimal nicht direkt hinter ihm ins Ziel kommt. Schützenhilfe erhielt der MCCT-Pilot dann ausgerechnet von Arthur Steffen, der den ersten Lauf gewann, was dem 13-jährigen Reichl vorzeitig den Schweizer-Meister-Titel einbrachte.

Sich beim Heimrennen von der besten Seite zeigen

Den allerletzten Wertungslauf der Saison absolvierte Lyonel Reichl bereits als neuer Schweizer Meister 2019 der 85-ccm-Klasse. Am 13. Oktober finden auf der Rennstrecke Hälos in Triesen die Liechtensteiner Meisterschaften statt und bilden den endgültigen Abschluss der diesjährigen Rennsaison für Lyonel Reichl. Er wird sich an diesem Heimrennen nochmals von seiner besten Seite zeigen wollen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.