Luca Gantenbein vom Skiclub Grabserberg
fährt Slalom-Sieg ein

In Wildhaus fanden am Sonntag zwei Slalom-Rennen des OSSV-JO Altherr Trucks & Vans Cup statt, der vom heimischen Skiclub Grabserberg. In der Kategorie U14 gelang Luca Gantenbein ein Heimsieg.

Hören
Drucken
Teilen
Luca Gantenbein vom Skiclub Grabserberg (Zweiter von links) siegt im ersten U14-Rennen.

Luca Gantenbein vom Skiclub Grabserberg (Zweiter von links) siegt im ersten U14-Rennen.

Bild: PD

(pd) Obwohl die Schneelage kein Rennen auf der traditionellen Strecke am Thurhang zuliess, fand sich in Zusammenarbeit mit den Wildhauser Bergbahnen eine Alternative. Bereits einige Tage im Voraus nahmen die Mitarbeiter der Bergbahnen Zusatzarbeiten in Kauf, um die Piste «Seichberg» optimal für das Rennen zu präparieren. Zudem standen auch zahlreiche Helfer des Skiclubs im Einsatz.

Einheimische Fahrer mit einigen Podestplätzen

Im ersten Rennen vom Sonntag konnten die einheimischen Fahrer nicht nur Podestplätze herausfahren, sondern auch Siege. Melina Zäch vom Skiclub Gams erreichte in der Kategorie Mädchen U12 den zweiten Rang. Bei den Knaben konnten Nick Zingg und Joel Frauchiger vom SSC Toggenburg in ihrer Kategorie U12 den zweiten und dritten Platz einfahren. Der Einheimische Luca Gantenbein vom Skiclub Grabserberg (U14) sowie der für den SSC Toggenburg startende Nickco Palamaras (U16) siegten in ihren Kategorien. Bei den ältesten fuhr Nicolas Bircher vom Skiclub Gams auf Platz drei.

Am Nachmittag wurden die Karten neu gemischt, das zweite Rennen stand auf dem Programm. Bei den Mädchen sorgte Melina Zäch wiederum für den einzigen Podestplatz der einheimischen Fahrerinnen. Sie durfte sich erneut die Silbermedaille umhängen lassen. Bei den Knaben gab es wieder mehr zu feiern: Nick Zingg wurde erneut Zweiter. Luca Gantenbein musste in seiner Altersklasse einem anderen Fahrer den Sieg überlassen und wurde Zweiter. Nickco Palamaras konnte seinen Sieg wiederholen und auch Nicolas Bircher fuhr mit Rang drei erneut aufs Siegerpodest.