Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lubera gewinnt 8. Innovationspreis Werdenberg

An der 8. Wirtschaftstagung Werdenberg durfte die Buchser Baumschule Lubera von Markus Kobelt den Innovationspreis entgegen nehmen. Dieses Jahr fand der Anlass auf dem Areal der Kibernetik AG in Buchs statt.
Katharina Rutz
Markus Kobelt nimmt den Innovationspreis für sein Unternehmen Lubera aus den Händen von Lothar Ritter entgegen. (Bild: Katharina Rutz)

Markus Kobelt nimmt den Innovationspreis für sein Unternehmen Lubera aus den Händen von Lothar Ritter entgegen. (Bild: Katharina Rutz)

Unter dem Motto «Erfolgsgeschichten aus der Region» fand am Donnerstag die jährliche Wirtschaftstagung statt. An diesem Networkingevent versammelten sich auf dem Areal der Kibernetik AG in Buchs die Entscheidungsträger der regionalen Wirtschaft und Bildungsinstitutionen.

Das Ziel der Tagung ist vor allem auch das innovative Unternehmertum im Werdenberg zu würdigen. So gilt als Höhepunkt der Wirtschaftstagung immer die Verleihung des Innovationspreises an ein Unternehmen aus der Region. Die bisherigen Preisträger sind die Firmen Evatec AG, Trübbach; Schöb AG, Gams; Liftag AG, Grabs; Econorm AG, Gams; Elpro AG, Buchs; Brusa AG, Sennwald und Imtmedical AG, Buchs.

Ein Unternehmen an der Schnittstelle

Am Donnerstagabend nun durfte Markus Kobelt mit seiner Lubera den Preis entgegen nehmen. «Lubera bewegt sich an der Schnittstelle zwischen physischen Produkten und der virtuellen Welt», sagte Jurypräsident Lothar Ritter bei der Preisübergabe.
Die siebenköpfige Jury verlieh den Innovationspreis an Lubera aus zwei Hauptgründen. Einerseits züchtet Lubera jährlich bis zu 15 neue Pflanzensorten. «Lubera generiert Innovationen geradezu in einem fixen Prozess und muss diese über Jahre pflegen, bevor er weiss, daraus könnte ein Produkt werden», so Lothar Ritter.

Innovativ ist aber nicht nur die Pflanzenzucht, sondern auch die Verkaufsstrategie von Lubera. So hat Lubera einen Online-Shop mit steigenden Wachstumsraten aufgebaut. Mit einfachen Videoclips zu seinen Pflanzen und dem Gärtnern allgemein, ist Markus Kobelt zum Youtube-Star für Gartenfreunde geworden. «Die Beratung und der Kundenservice in dieser Art ist einzigartig und dies seit mehreren Jahren», sagt Ritter.

Eine gute Idee allein reicht nicht

Für den Werdenberger Innovationspreis könne man sich nicht bewerben, man muss einem Jurymitglied auffallen, um in die Auswahl zu kommen, sagte Lothar Ritter in seiner Rede weiter. Auch reiche nicht die gute Idee allein. Das Produkt oder die Dienstleistung müsse vom Kunden bereits angenommen worden sein und sich auf dem Markt bewährt haben. Ausserdem seien erfolgreiche Innovatoren meist auch Wiederholungstäter. Dies treffe beides auch auf Lubera von Markus Kobelt zu.

Der Verleihung des Werdenberger Innovationspreises gingen fünf Referate und ein Interview voraus. Moderiert wurde der Anlass von Regula Späni, bekannt vom Schweizer Fernsehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.