Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Liechtensteins Regierung sagt Ja zur «Ost – Ostschweizer Fachhochschule» – «Standort Buchs ist gesichert»

Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein hat Bericht und Antrag betreffend die Vereinbarung über die «Ost – Ostschweizer Fachhochschule» genehmigt. Damit beantragt sie dem Landtag, «die seit über 50 Jahren bestehende Partnerschaft mit der Fachhochschule NTB in Buchs unter dem Dach der neuen Ostschweizer Fachhochschule fortzuführen».
Thomas Schwizer
Die Vereinbarung sichere die drei Fachhoschulestandorte Buchs (Bild), St.Gallen und Rapperswil, schreibt Liechtensteins Regierung. (Bilder: Hanspeter Schiess)

Die Vereinbarung sichere die drei Fachhoschulestandorte Buchs (Bild), St.Gallen und Rapperswil, schreibt Liechtensteins Regierung. (Bilder: Hanspeter Schiess)

Die bisherigen Fachhochschulen mit Standort im Kanton St.Gallen werden zur «Ost – Ostschweizer Fachhochschule» zusammengeführt.

«Die Neustrukturierung aktiv mitgestaltet»

Liechtenstein hat die Neustrukturierung gemeinsam mit den Trägerkantonen der bisherigen Fachhochschulen an der Neustrukturierung aktiv mitgestaltet, hält die Regierung in einer Mitteilung vom Mittwochabend fest. Regierungsrätin Dominique Hasler betont die Bedeutung der NTB für Liechtenstein.

Sie sei «für unseren hochindustrialisierten Wirtschaftsstandort von grosser Bedeutung. Sie ist eine wichtige Ausbildungsstätte für Ingenieure und spielt im Bereich des Wissens- und Technologietransfers eine zentrale Rolle.»

Standort Buchs bleibt gesichert

Eine Beteiligung an der «Ost» eröffne dem Land Liechtenstein «Mitwirkungsmöglichkeiten in einer grösseren und breiter aufgestellten Fachhochschule, welche die Standortfaktoren für Liechtenstein und die Ostschweiz stärkt».

Ein Messraum in den Räumlichkeiten der NTB in Buchs.

Ein Messraum in den Räumlichkeiten der NTB in Buchs.

Die Vereinbarung sichere die drei Standorte Buchs, St. Gallen und Rapperswil, heisst es in der Mitteilung. Geführt wird die «Ost» von einem Rektorat mit Sitz in Rapperswil und einem Hochschulrat, in dem Liechtenstein und alle Trägerkantone vertreten sind. Die Leitung des Departements Technik hat den Sitz in Buchs. Jeder Standort hat einen Standortbeirat.

St.Galler Volk entscheidet im November 2019

Weiter wird erläutert, dass die zuständigen Regierungsräte ein Gremium bilden, das Aufsichtsfunktionen und politisch-strategische Aufgaben wahrnimmt und der Trägerkonferenz übergeordnet ist. Der St. Galler Kantonsrat hat in der Juni-Session den Beitritt des Kantons zur Vereinbarung «Ost – Ostschweizer Fachhochschule» genehmigt. Das St. Galler Volk hat im November 2019 das letzte Wort.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.