Viehschau Alt St. Johann: Leonore von Jürg Ammann hat den Miss-Titel verteidigt

Die Alt St.Johanner Viehschau fand bei strahlendem Wetter auf dem Platz Stillthürli statt.

Adi Lippuner
Drucken
Teilen
Leonore, die alte und neue «Miss Alt St.Johann» mit Besitzer Jürg Ammann und seinen Töchtern mit Anhang.Bilder: Adi Lippuner
5 Bilder
Leonore, die alte und neue «Miss Alt St.Johann» mit Besitzer Jürg Ammann und seinen Töchtern mit Anhang.Bilder: Adi Lippuner
Leonore, die alte und neue «Miss Alt St.Johann» mit Besitzer Jürg Ammann und seinen Töchtern mit Anhang.Bilder: Adi Lippuner
Leonore, die alte und neue «Miss Alt St.Johann» mit Besitzer Jürg Ammann und seinen Töchtern mit Anhang.Bilder: Adi Lippuner
Leonore, die alte und neue «Miss Alt St.Johann» mit Besitzer Jürg Ammann und seinen Töchtern mit Anhang.Bilder: Adi Lippuner

Leonore, die alte und neue «Miss Alt St.Johann» mit Besitzer Jürg Ammann und seinen Töchtern mit Anhang.Bilder: Adi Lippuner

Bauernfamilien, viele in der traditionellen Tracht, aber auch Schaulustige genossen den gestrigen Viehschautag in Alt St.Johann. Die Organisatoren waren – dank der hervorragenden Wetterprognose – mutig und verzichteten auf den Aufbau eines Festzeltes. So konnte unter freiem Himmel, mit Blick zum Wildhauser Schafberg und am Fusse des St.Johanner-Berges, die Präsentation des Zuchtviehs genossen werden. 18 Landwirte führten gut 400 Tiere auf.

Ein Gamser unter den Experten

Als Braunvieh-Experten waren Gerry Scherrer, Gams, Kurt Gähwiler, Dreien, Christian Näf, Brunnadern, Thomas Gantenbein, Oberegg, und Martin Gubelmann, Eschenbach, auf dem Platz. Sie attestierten den Züchtern hervorragende Arbeit und betonten, dass bei der Platzierung der Tiere meist nur Nuancen entschieden. Mal war es ein etwas besser aufgehängtes Euter, mal überzeugte die Stellung der Zitzen, das Becken, die obere Linie oder das Fundament (Füsse und Beine).

Auch der Nachwuchs wird auf dem Schauplatz ins Geschehen einbezogen. Zehn Kuhkälbchen wurden, meist in Versform, vorgestellt. So war Mauro Looser mit seinem Kälbchen Ulani zu hören: «Gnau wie bim Schwinge, cha au mis Chälbli Priise gwünne». Und zum Kälbchen Silvana war zu hören: «Üsere Zwerg goh nöchschte Summer scho z’Berg». Genau dieses «z’Berg» oder eben «z’Alp» gehen mit den Tieren macht eine der Stärken des Toggenburger Braunviehs aus, wie Gerry Scherrer betonte. «Gealpte Kühe haben nicht nur beim Laufen, sondern auch bei der Leistung eine hervorragende Fitness.»

Öffentlicher Schauabend am 4. Oktober

Grossen Jubel gab es am Höhepunkt des Tages, der Misswahl. Leonore, Besitzer Jürg Ammann, konnte ihren Titel von 2018 verteidigen und wurde erneut Miss Alt St.Johann. Zudem holte sie auch den Titel «Schöneuter ältere». Viel Publikum vermochte auch die teilweise sennische Auf- und Abfuhr der Herden an den Strassenrand zu locken. Der öffentliche Schauabend findet am Freitag, 4. Oktober, im Restaurant Schäfli in Alt St.Johann statt.

Die Gewinnerinnen
Miss Alt St.Johann: Leonore, Jürg Ammann; Erstmelkchampion: Venezia, Andreas Huber; Jungviehchampion: Ragusa, Andreas Huber; Champion mittlere: Melodie, Hanspeter Bollhalder; Champion ältere: Leonore, Jürg Ammann; Schöneuter ältere: Leonore, Jürg Ammann; Schöneuter jüngere: Bora, Stefan Looser; Fitness-Star: Fabiola, Stefan Looser