Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hauseigentümerverband verzeichnet Gewinn und Mitgliederzuwachs

250 Mitglieder mit 162 vertretenden Stimmen besuchten die HV des Hauseigentümerverbandes Werdenberg in Buchs. Sie konnten von einem guten Rechnungsabschluss Kenntnis nehmen.
Hansruedi Rohrer
Der HEV Werdenberg zählt 2387 Mitglieder. (Bild: Reto Martin)

Der HEV Werdenberg zählt 2387 Mitglieder. (Bild: Reto Martin)

HEV-Präsident Markus Krüger begrüsste alle herzlich und lud sie im Namen des Verbandes zuerst zum Nachtessen ein. Gleichzeitig kündigte er auch den Showblock mit dem musikalischen Spassmacher Schösu aus dem Entlebuch an, der etwas später die «Lachmuskeln» der Mitglieder und Gäste arg strapazierte. Die Show wurde mit grossem Applaus quittiert.

Thema Einbruchschutz interessierte sehr

Die statutarischen Geschäfte unter der Leitung des Präsidenten konnten speditiv behandelt werden. In seinem Jahresbericht meldete Markus Krüger, dass die Anzahl Mitglieder seit der letzten Hauptversammlung von 2342 auf 2387 gestiegen sind. Im Herbst 2018 fanden drei Mitgliederveranstaltungen zum Thema Einbruchschutz statt, welche alle ausgebucht waren.

Der Eigenmietwert war ein Thema

Die Hypothekarzinsen würden 2019 auch auf tiefem Niveau bleiben, teilte der Präsident mit. «Das Wirtschaftswachstum in der Schweiz dürfte sich auf 1,7 Prozent abschwächen. Während die Wachstumsimpulse aus dem Ausland geringer ausfallen werden, rechnen wir mit einem stärkeren Konsum im Inland.»

Festgestellt wird auch ein leicht überdurchschnittliches Wohneigentum. Der Vorentwurf zur Aufhebung der Eigenmietwertbesteuerung sei in der Vernehmlassung, sagte Markus Krüger weiter. Der Vorentwurf sieht als hauptsächlichen Eckpunkt die Aufhebung der Steuer für selbstgenutztes Wohneigentum am Hauptwohnsitz vor.

Der Vorstand des HEV Schweiz werde den Vorentwurf und besonders die verschiedenen Varianten der Abzugsfähigkeit der privaten Schuldzinsen genau prüfen und die Position des Verbandes im Vernehmlassungsverfahren einbringen.

Gewinn von rund 8500 Franken

Kassier Reini Oberholzer erläuterte die Jahresrechnung 2018. Diese schliesst mit einem erwirtschafteten Gewinn von 8590 Franken ab. Das Budget 2020 rechnet mit einem Gewinn von 550 Franken. Gleich geblieben sind die Jahresbeiträge 2020 für die Mitglieder: 50 Franken bei Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen sowie 70 Franken bei Gewerbebauten und Mehrfamilienhäusern.

Im vergangenen Verbandsjahr wurden 67 Rechtsberatungen durch Dr. iur. Jack Rhyner, Buchs, für die Mitglieder getätigt. Der HEV Werdenberg plant im Herbst 2019 wiederum zwei Veranstaltungen für seine Mitglieder.

Lob für die regionalen HEV-Verbände

Marcel Mosimann, Mitglied der Geschäftsleitung des HEV Kanton St. Gallen, überbrachte die Grüsse des Dachverbandes, dem gesamthaft 30 000 Mitglieder angehören. Auf kantonaler Stufe sei man vor allem politisch unterwegs.

Der Vertreter lobte auch die regionalen HEV-Verbände in der Ostschweiz, namentlich jene aus dem Werdenberg und dem Sarganserland. Die Mitglieder des HEV Werdenberg genossen zusammen mit ihren Gästen den Abend sichtlich, der ja von jeher auch einen wichtigen gesellschaftlich-gemütlichen Aspekt besitzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.