Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grabser Ehepaar hat die Kunst zum Lebensinhalt gemacht

Das Künstler-Ehepaar Anni und Nik Gantenbein stellen ihre neusten Werke vom 1. bis 4. November im Tätschdachhaus, Grabs, aus. Damit feiern sie ihre 20-jährig gemeinsame Ausstellungstätigkeit.
Heidy Beyeler
Anni und Nik Gantenbein machen sich die Malerei zur Passion. (Bild: Heidy Beyeler)

Anni und Nik Gantenbein machen sich die Malerei zur Passion. (Bild: Heidy Beyeler)

Für die beiden Künstler ist das 2018 ein besonderes Jahr – mit Jubiläen bestückt. Seit 20 Jahren stellt das Ehepaar seine Werke gemeinsam aus. Dazu kommt: Nik Gantenbein feierte heuer seinen 80. und Anni Gantenbein ihren 75. Geburtstag. Und so entschlossen sie sich, an ihrem früheren Wohnort, in Grabs, zur Feier des Jahres ihre neusten im Tätschdachhaus zu präsentieren.

Ein Blick auf die jüngsten Bilder der beiden Künstler lässt erahnen, dass die beiden noch mit vollem Tatendrang ihrer künstlerischen Tätigkeit frönen. Anni und Nik Gantenbein unterscheiden sich aber von ihren eigenen Stilen. Während er kräftige Farben wie rot, orange und gelb für seine teils abstrakten Sujets bevorzugt, hat sich Anni eher für Pastellfarben entschieden. Neuerdings wagt sie sich auch an gegenständliche Malerei heran. Sie bereichert die Ausstellung zudem mit afrikanischen Stilrichtungen. Dazu meint sie: «Unsere Werke zeigen teils einen Spagat zwischen Realismus und Abstraktion, und neu macht sie auch einen Abstecher ins Gegenständliche.»

Anerkennung im Tessin

Ihre erhellenden Ideen, Gedanken und Einfälle schöpfen Anni und Nik aus ihren Erkenntnissen, die sie während den regelmässigen Reisen in den Süden gewinnen. «Während den letzten 20 Jahren fanden unsere Arbeiten an unzähligen Ausstellungen in der Region und im Tessin bemerkenswerte Anerkennung», erinnert sich Nik Gantenbein. «Darüber haben wir uns immer gefreut. Und diese Freude möchten wir mit unseren Kunstwerken auch weiterhin den Besucherinnen und Besuchern weitergeben.» Anlässlich des Gesprächs fügte Ehefrau Anni bei: «Immer wieder mal was Neues wagen, das ist unsere Devise. Schöpferisch tätig sein, heisst aber auch Neues entdecken.»

Die beiden Künstler laden deshalb Kunstinteressierte gerne von morgen Donnerstag, dem 1. November bis 4. November, jeweils von 14 bis 18 Uhr auf einen Besuch mit einem persönlichen Gespräch ins Tätschdachhaus in Grabs ein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.