Kunst und Kultur in den Ferien: Erstmals finden alle Kurse statt

Zum neunten Mal findet derzeit der Südkulturpass in der Region Buchs/Sargans statt.

Merken
Drucken
Teilen

(pd/ch) Kinder sollen aus sich herauskommen, experimentieren und mit der eigenen Kreativität etwas schaffen – dies ist das Ziel des Ferienkursangebots Südkulturpass des Vereins Südkultur. Das Interesse an den Kursen sei in diesem Jahr viel ausgeglichener als sonst, freut sich Niki Wiese Schawalder vom OK. Es gebe nicht mehr nur den «Run» auf den Workshop mit dem bekannten und in Gams aufgewachsenen Musicalstar Patric Scott, sondern auch die anderen fünf ausgeschriebenen Kurse können durchgeführt werden.
In Buchs findet neben dem Musical-Workshop in der Lokremise der Kurs Schau/Spiel/Ort in der Alten Hammerschmiede statt. Bereits am Dienstag besuchten Kinder den Pyromantik-Kurs «Feuerspiele» im Brütwerk. Drei weitere Angebote gab es zudem in Sargans.

Schlusspräsentation des Feuerspiele-Workshops im Brütwerk in Buchs.

Schlusspräsentation des Feuerspiele-Workshops im Brütwerk in Buchs.

Mit dem Kulturpass möchte der Verein Südkultur jungen Menschen zwischen 6 und 18 Jahren einen Zugang zu nicht ganz alltäglichen Begegnungen mit jungen Kunstrichtungen und neueren Kulturformen ermöglichen. Regional und national bekannte, erfahrene und vor allem engagierte Persönlichkeiten stellen für die Kurse ein spezielles und einzigartiges Programm zusammen. An ausgewählten und inspirierenden Locations erschaffen die jungen Menschen sicht- und hörbare Werke und können erleben, dass die Welt «da draussen» gestalt- und veränderbar ist.

Es gehört zur Leitidee des Kulturpasses, dass die Kinder und Jugendlichen ihre eigene Gestaltungskraft ausleben und entdecken können. «Mainstream-Kultur» und vorgefertigte Bastel-Anleitungen finden sich in den Medien oder dem Kreativmarkt zur Genüge. Der Kulturpass will den Erfindergeist ansprechen und nicht bloss kreativ beschäftigen.

Im Kurs mit Felix Gort in Sargans wurde «Hosasack-Kunst» geschaffen. (Bilder: PD)

Im Kurs mit Felix Gort in Sargans wurde «Hosasack-Kunst» geschaffen. (Bilder: PD)

Zum ersten Mal finden alle ausgeschriebenen Kurse statt

Deshalb freut es Niki Wiese Schawalder, die das Ferienpassangebot zusammen mit Betty Grob organisiert, besonders, dass in diesem Jahr zum ersten Mal sämtliche sechs ausgeschriebenen Kurse durchgeführt werden können. Der Südkulturpass findet zum neunten Mal statt. «Die Geduld hat sich gelohnt und auch die neuen Kurse kommen gut an», sagt sie. Rund 70 Kinder und Jugendliche und einige wenige Erwachsene nehmen an den Kursen in Buchs und Sargans teil.