Kollision nach Abschleppmanöver auf der Autobahn bei Sevelen - zwei Personen leicht verletzt

Am Dienstag kollidierten auf der A13 zwischen Sevelen und Buchs ein Auto mit einer Abschlepp-Kombination von zwei Autos. Zwei Personen wurden leicht verletzt, zwei Autos erlitten Totalschaden.

Drucken
Teilen
Bei einem Unfall auf der Autobahn zwischen Sevelen und Buchs wurden zwei Personen leicht verletzt.

Bei einem Unfall auf der Autobahn zwischen Sevelen und Buchs wurden zwei Personen leicht verletzt.

Kapo

(pd) Ein 67-jähriger Mann schleppte am Dienstagabend mit seinem Auto ein weiteres Auto, das von einer 44-jährigen Frau gelenkt wurde, ab. Die Abschlepp-Kombination beschleunigte von der Raststätten-Ausfahrt Rheintal Ost auf dem Beschleunigungstreifen und befuhr anschliessend die Fahrbahn von Sevelen in Richtung Buchs, wie die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Zwei Personen leicht verletzt

Eine 22-jährige Frau, die sich mit ihrem Auto bereits auf der Normalspur befand, bemerkte zu spät, dass die Abschlepp-Kombination vor ihr einfuhr. Sie prallte mit ihrem Auto in das Hinterheck des abgeschleppten Autos, worauf dieses in das Auto des Abschleppers prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 67-Jährigen linksseitig in die Mittelleitplanke abgewiesen. Die beiden anderen Autos gerieten rechtsseitig von der Fahrbahn ab. Beide Frauen wurden leicht verletzt, wobei die 22-jährige Autofahrerin von der Rettung ins Spital gefahren werden musste.

Zwei Autos erlitten Totalschaden. Am Auto des 67-Jährigen entstand Sachschaden in der Höhe von rund 15'000 Franken.