Kiwi Kino Werdenberg: «Wir finden für Rollstuhlfahrer immer eine Lösung»

Das Kiwi Kino Werdenberg ist zwar nicht ungehindert rollstuhlgängig. Der Zugang wird für einen ungetrübten Filmgenuss wird aber allen handicapierten Besuchern ermöglicht.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
«Wir finden immer eine Lösung»: Rohy Batliwala und sein Team ermöglichen allen Rollstuhlfahrern den Besuch, auch wenn das Kiwi Kino Werdenberg nicht durchwegs rollstuhlgängig ist. (Bild: Reto Martin)

«Wir finden immer eine Lösung»: Rohy Batliwala und sein Team ermöglichen allen Rollstuhlfahrern den Besuch, auch wenn das Kiwi Kino Werdenberg nicht durchwegs rollstuhlgängig ist. (Bild: Reto Martin)

Am Donnerstag wird sich der Europäische Gerichtshof in Strassburg über die Diskriminierung von Behinderten in der Schweiz äussern. Im konkreten Fall klagt ein Rollstuhlfahrer, dem der Zutritt zu einem Kino in Genf wegen Sicherheitsbedenken verwehrt wurde.

Auch das Kiwi Kino Werdenberg ist baulich für Rollstuhlfahrer nicht ungehindert zugänglich. Ein Lift fehlt, Treppen zum Haupteingang und Stufen zu zwei Kinosälen schränken den selbstständigen Zugang für Personen mit einem körperlichen Handicap ein.

«Wir ermöglichen allen Besuchern den Zugang»

Trotzdem ist es hier seines Wissens noch nie vorgekommen, dass Rollstuhlfahrer ihren Wunschfilm nicht geniessen konnten, sagt Geschäftsführer Rohy Batliwala auf Anfrage des W&O. Er betont: «Wir bemühen uns in jedem Fall, den betreffenden Personen zu helfen und ermöglichen allen den Zugang zu unseren Kinosälen.»

Rohy Batliwala vom Kiwi Kino Werdenberg: «Wir haben bisher immer eine Lösung gefunden und werden dies auch weiterhin tun.» (Bild: Hansruedi Rohrer)

Rohy Batliwala vom Kiwi Kino Werdenberg: «Wir haben bisher immer eine Lösung gefunden und werden dies auch weiterhin tun.» (Bild: Hansruedi Rohrer)

Der Zugang zu den Kinosälen 2 und 3 sei nur über Stufen möglich. Eine Lösung mit Rampen habe sich nicht bewährt, denn ohne Hilfe habe jemand mit Rollstuhl sie nicht meistern können. Deshalb packen nun die Mitarbeitenden des Kinos zu und transportieren den Rollstuhl mitsamt Fahrer über die wenigen stufen.

Es gibt einen Zufahrtsweg für Rollstuhlfahrer

Der grösste Saal 1 habe einen separat eingerichteten Rollstuhlplatz, auf dem man den Film auf Wunsch vom Rollstuhl aus verfolgen könne. In den anderen drei Sälen des Kinos finde man jeweils einen Platz, an dem dies auf Wunsch ebenfalls möglich gemacht wird, betont Batliwala.

Das Kiwi Kino Werdenberg werde regelmässig von Personen besucht, die im Rollstuhl sitzen müssen, stellt er fest. Diese kämen meistens mit einer Begleitperson und wüssten, dass man von den «oberen» Parkplätzen auf einem ebenen Weg zum Haupteingang mit den Sälen 1 bis 3 gelangen kann.

Wer einen Film im Saal 4 im Untergeschoss besuchen möchte, der könne mit dem Rollstuhl einen direkten Zugang von der Nordseite her benutzen.

Es gab nur vereinzelte Reklamationen

Rollstuhlfahrern, die erstmals ins Kino Werdenberg kommen, erkläre man gerne den für sie geeigneten Zugang. Vereinzelt hat es schon Reklamationen gegeben, weil die Rollstuhlgängigkeit nicht durchgängig ist.

Der Geschäftsführer versichert aber: «Wir haben bisher immer eine Lösung gefunden und werden dies auch weiterhin tun.»

Darf einem Rollstuhlfahrer der Zugang zum Kino verweigert werden?

Ein Fall aus Genf strahlt über die Schweiz hinaus: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wird sich am Donnerstag erstmals über die Diskriminierung von Behinderten in der Schweiz äussern. Die Rede ist von einem Entscheid historischer Bedeutung.
Anna Wanner