Kolumne
Kinderkram: Wir erziehen uns kleine Königinnen und Könige

Manchmal fühle ich mich auch als die Bedienstete von zwei kleinen Königinnen - aber nur manchmal.

Katharina Rutz
Drucken
Teilen
Margrit Stamm, Erziehungswissenschaftlerin, erforscht das Mutterbild 2020.

Margrit Stamm, Erziehungswissenschaftlerin, erforscht das Mutterbild 2020.

Katharina Rutz

Gerade heute Morgen ist es wieder passiert. «Mamaaa ...» Pause. «Mamiiiiiiiiiiiiiiiii ...» Pause. «Was braucht ihr?», fragt der Papa. «Mamaaaaaaaaaaaaa!!!» «Ich komme ja schon!» Wenn man dann vor dem Kind steht, heisst es: «Ich brauche eine Unterhose.» «Ähm ja, genau, die sind in deinem Schrank.» Das Kind trollt sich widerwillig.

Zugegeben, manchmal lasse ich mich auch «herumkommandieren» und hole, bringe, helfe. Bin ich jetzt auch eine von denen? Von den Müttern, die ihre eigenen Interessen klar hinter jene des Kindes zurückstellen? Laut Margrit Stamm, Professorin für Erziehungswissenschaften, ist dies nämlich das Mutterbild 2020. «Heute wird erwartet, dass sich eine Mutter zugunsten der Kinder als Person mehr oder weniger aufgibt», sagt sie in einem Interview der «Sonntagszeitung».

«Mich erstaunt, dass Frauen dieses Mutterbild relativ unkritisch übernehmen und es nicht mehr Widerstand gibt.»

Das hat mich bisher in der Tat auch immer erstaunt, in manchem Gespräch mit anderen Müttern. Aber ich wurde von diesen Müttern schliesslich auch als «Rabenmutter» bezeichnet. Unterschwellig oder ganz direkt. Ich kann also wohl keine von diesen Müttern sein.

Das Wort «Rabenmutter» hat natürlich gesessen und ich brauchte eine ganze Weile, um mich davon zu erholen. Dabei halfen mir auch einige Interviews und Artikel von namhaften Pädagogen oder Erziehungswissenschaftlerinnen wie eben Margrit Stamm. Inzwischen fühle ich mich unabhängig davon sehr wohl in meiner Mamahaut.
Margrit Stamm sagt:

«Diese Kinder werden zu kleinen Königen erzogen, denen jedes Hindernis aus dem Weg geräumt wird. Sie können nicht selbstständig werden.»

Ich möchte aber selbstständige Kinder, Sie nicht? Ausserdem sind Rabenvögel gar keine schlechten Eltern, im Gegenteil.

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Hauptberuflich Mami von Lilly (6)
und Sarah (5), nebenberuflich
Journalistin, Bäuerin und
Pferdenärrin.