Kolumne

Kinderkram: Und wie klären Sie Ihre Kinder auf?

In den Mamablogs ist die Aufklärung der Kinder ein häufiges Thema. Heute erzähle ich Ihnen, wie das so mit der Aufklärung auf dem Bauernhof läuft.

Katharina Rutz
Drucken
Teilen
Mama, woher kommen die Kälbchen? So geht Aufklärung auf dem Bauernhof.

Mama, woher kommen die Kälbchen? So geht Aufklärung auf dem Bauernhof.


PD

In besagten Mamablogs wird beschrieben, dass man die Körperteile von Anfang an richtig benennen soll. Also sollte man von Vagina und Penis sprechen, statt von anderen umgangssprachlichen Begriffen. Auch soll offen mit den Tagen der Frau umgegangen werden, damit sich die Mädchen dann dereinst nicht dafür schämen.

Nun stellen die Kinder glücklicherweise irgendwann von selbst Fragen und man würde meinen, dass es dann ein Leichtes ist, mit ihnen darüber zu sprechen. Ich finde es aber schwierig.

Plötzlich steht man vor der eigenen Scham, die Dinge beim Namen zu nennen.

Dafür können wir eigentlich nichts, wir haben dies von unseren Eltern wohl so mitbekommen.

Schwierig finde ich es oft, altersgerecht die richtigen Worte für die Erklärungen zu den Fragen der Kinder zu finden. Nun bekanntlich leben wir auf dem Bauernhof. In Sachen Aufklärung macht es dies nicht immer einfacher ...

Hier exklusiv für Sie zwei Beispiele:

Wir haben Stuten und wir haben einen Hengst. Mein Schwiegervater züchtet Freiberger. Jeden Frühling werden bei uns also Pferde gedeckt und die Kinder sehen dabei zu. Für uns ist das ein vollkommen normaler Vorgang, da überlegen wir uns eigentlich gar nicht, die Kinder wegzuschicken. Natürlich kommen dann aber die Fragen:

«Was macht der Hengst da mit der Stute?»

Dann erklären Sie mal schön.

Noch etwas komplizierter wird es bei den Kühen. Kühe werden heutzutage künstlich besamt. Da kommt ein Besamungstechniker – kurz «Besamer» genannt – in den Stall und «macht der Kuh einen Samen in den Bauch. Daraus wächst dann das Kälbli». Aha, zufrieden sind die Kinder mit der Antwort. Etwas schwieriger wird die Erklärung, wenn die vierjährige Tochter ihre Schlüsse daraus zieht und plötzlich fragt:

«Und wer ist der Besamer bei den Menschen?»

Ich war eine ganze Weile sprachlos.

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Hauptberuflich Mami von Lilly (6)
und Sarah (5), nebenberuflich
Journalistin, Bäuerin und
Pferdenärrin.