Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumne

Kinderkram: Unbezahlbare Grossmütter

Meine Mutter war, ist und wird immer Mutter mit Leib und Seele sein. Ich habe das schon früh gewusst.
Katharina Rutz
Seit Jahren machen meine Mädchen gerne solche Collagen. Glücklicherweise nimmt sich ihre Oma immer Zeit dafür. (Bild: Katharina Rutz)

Seit Jahren machen meine Mädchen gerne solche Collagen. Glücklicherweise nimmt sich ihre Oma immer Zeit dafür. (Bild: Katharina Rutz)

So wie mir das Schreiben leicht fällt und ich entsprechend gerne diese Tätigkeit ausführe, so einfach fällt ihr das mit den Kindern und was dazu gehört. Ich bin ja nicht zufällig Journalistin geworden. Genau wie für meinen Beruf recherchiere ich auch sehr vieles, was mein privates Leben betrifft. Folglich suche ich auch viele Informationen zur Erziehung.

Sehr häufig kam mir dann bei der Lektüre der Gedanke: Ah, so hat es ja Mutter mit uns immer gemacht. Im Nachhinein hätte ich mir die langwierigen Recherchen und Lektüren auch einfach sparen können und es wie meine Mutter machen. Wie auch immer.

Kürzlich war wieder Kindergartenbesuchstag für Eltern. Ich habe mir dafür extra frei genommen und freute mich, meine Mädchen in ihrem Kindergartenalltag beobachten zu können.

Zuerst ging ich zu der Grossen. Sie waren gerade noch am «Arbeiten». Die Aufgabe bestand darin, verschiedene Formen auszuschneiden und auszumalen. Da gab es Baumstämme, Pilze und Tannenkronen. Diese Einzelteile galt es dann auf ein grünes Blatt aufzukleben, so dass ein Wald entsteht. Schliesslich rief die Kindergärtnerin die Kinder zusammen und erklärte ihnen das mit dem Kleben. Sie fragte: Und wie klebt ihr nun die Formen auf das Blatt? Wo bringt ihr den Leim an? Wer kann das zeigen? Ich dachte: Hä?

Gibt es tatsächlich Kinder mit fünf Jahren, die nicht wissen, dass der Leim auf die Rückseite der Form gehört, welche auf das Blatt geklebt werden soll?

Echt jetzt? Würde meine Tochter sagen. Und warum ist das für meine Kinder so selbstverständlich und wer hat ihnen das mit dem Kleben bereits vor Jahren gezeigt? Richtig meine Mutter – und heute Grossmutter mit Leib und Seele.

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Hauptberuflich Mami von Lilly (5)
und Sarah (4), nebenberuflich
Journalistin, Bäuerin und
Pferdenärrin.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.