Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumne

Kinderkram: Sandkasten für Hartgesottene

Sand, Dreck und Wasser ziehen meine Tochter seit jeher magisch an. Glücklicherweise fördert das Spiel damit auch ihre Entwicklung.
Katharina Rutz
Auch Lillys Hände sehen häufig so aus. (Bild: Markus Bormann/Fotalia)

Auch Lillys Hände sehen häufig so aus. (Bild: Markus Bormann/Fotalia)

Die Kinder sitzen im Sandkasten und modellieren darin nach Herzenslust. Den Sand lassen sie danach draussen, schütteln ihre Hosen und Schuhe ab. Spätestens im Vorraum zur Haustüre beim Hintereingang entledigen sie sich der letzten Sandreste, damit Mutter nicht meckert.

Träumen Sie weiter ...

Lilly entdeckte schon früh ihre Liebe für alle denkbaren und undenk­baren modellierbaren Materialien. Sobald sie sich eigenständig fortbewegen konnte, war sie immer schmutzig oder nass und ist es bis heute. Knete, Sand, Erde, Wasser und Matschpfützen ziehen sie magisch an.

Ich kann das Haus nicht verlassen, ohne sie umzuziehen. Nie.

Ein sauberes Kind war für mich damals, als Lilly so zwei Jahre alt war, eigentlich gleichbedeutend mit einer fürsorglichen und guten Mutter. Dieser Anspruch stürzte mich folglich ziemlich ins Dilemma. Doch bei der Besichtigung eines Kindergartenneubaus mit integrierten Therapieräumen in Buchs entdeckte ich einen Flyer.

Darauf stand, dass alles, was Lilly da so tut, ausgezeichnet für ihre Entwicklung ist: Spielen mit Wasser und Dreck fördert Tastsinn, Motorik, Hand-Augen-Koordination, Kreativität und sogar Sprache und mathematisches Verständnis.

Heute sehe ich das also ziemlich locker, wenn Lilly die Pferdeäpfel mit blosser Hand in der Matschpfütze auf dem Kiesweg in ihre Einzelbestandteile auflöst ...

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Hauptberuflich Mami von Lilly (5)
und Sarah (4), nebenberuflich
Journalistin, Bäuerin und
Pferdenärrin.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.