Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumne

Kinderkram: Beim zweiten Kind ist loslassen schwerer

Nach den Sommerferien geht auch meine zweite Tochter in den Kindergarten. Warum bloss fällt mir das Loslassen beim zweiten Kind schwerer?
Katharina Rutz
Ein weiterer Kindergartenstart steht uns bevor, warum bloss fällt es mir schwerer, mein zweites Kind loszulassen? (Bild: Benjamin Manser)

Ein weiterer Kindergartenstart steht uns bevor, warum bloss fällt es mir schwerer, mein zweites Kind loszulassen? (Bild: Benjamin Manser)

Wenn ich meine jüngere Tochter beschreiben soll, dann fällt mir das oft schwer. Irgendwie lässt sie sich nicht in eine Schublade stecken. Sie ist nicht typisch Mädchen. Sie mag blau und grün und Traktor fahren. Wenn der Papa das T-Shirt im Sommer auszieht, tut sie es ihm sofort gleich. «Weil es der Papa auch ausgezogen hat».

Dennoch spielt sie hingebungsvoll mit Puppen und kümmert sich um ihre jüngeren Cousins und Cousinen wie ein Mami im Kleinformat. Sie mag es gekämmt und frisiert zu werden. Sie trägt Kleidchen aber wählt dazu Turnhosen, statt Leggins.

Sie kann bodenlos stur sein und auf ihrer Position verharren.

Gleichzeitig teilt sie immer und richtet sich häufig nach den Wünschen der anderen.

Sie erinnert sich an alles, sieht alles, weiss, wer welche Gewohnheiten hat und erzählt häufig ungefragt. Sie weiss auf alles eine oft verblüffend treffende Antwort. Aber nur zu Hause, beziehungsweise in einem gut bekannten Umfeld.

Trifft sie neue Kinder oder Erwachsene lässt sie sich weder zum Sprechen, geschweige denn zum Mitmachen verleiten.

Sie ist stark und sie ist schlau. Und sie geht nach den Sommerferien in den Kindergarten.

Zugegeben, ich habe ein wenig Angst, sie loszulassen. Könnte man doch auf den ersten Blick ihr wunderbares Wesen verkennen, weil sie es hinter ihrer Zurückhaltung versteckt. Es wird ein grosser Schritt – für uns beide.

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Katharina Rutz (Bild: Urs Bucher)

Hauptberuflich Mami von Lilly (5)
und Sarah (4), nebenberuflich
Journalistin, Bäuerin und
Pferdenärrin.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.