Kathrin Walder singt die Carmen an den Werdenberger Schloss-Festspielen 2020

Die Werdenberger Schloss-Festspiele vermelden Erfolge: Es gibt neue Sponsoren und die Besetzungsliste steht.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Genossenschaftspräsident Rudolf Lippuner (links) und Kuno Bont, Leiter der Direktion, gaben am Festspielort die Besetzungsliste und die neuen Sponsoren bekannt. (Bild: Heini Schwendener)

Genossenschaftspräsident Rudolf Lippuner (links) und Kuno Bont, Leiter der Direktion, gaben am Festspielort die Besetzungsliste und die neuen Sponsoren bekannt. (Bild: Heini Schwendener)

 Vom 8. bis 22. August 2020 wird die Seebühne auf dem Buchser Marktplatz zum zweiten Mal Schauplatz der Werdenberger Schoss-Festspiele. Carmen, eine der beliebtesten Opern mit ihren berühmten Arien und temperamentvollen Tanznummern, wird an zehn Abenden vor der prächtigen Kulisse von Schloss und Städtchen Werdenberg gespielt.

Noch gibt es viel zu tun, bis das Opernspektakel beginnen kann. Und bis dato wurde auch schon viel getan, wie Festspiel-Verantwortliche am Donnerstag am Werdenbergersee bekanntgaben. Die neuen Sponsoren  wurden vorgestellt, aber auch die Besetzungsliste und die Weihnachtsaktion mit den 500 ersten Tickets.

Solidarität beeindruckt und ist ein Motivationsschub

Die Finanzierung von «Carmen» sei noch nicht fertig, aber auf gutem Weg, versicherte Kuno Bont, Regisseur und Intendant der Werdenberger Schloss-Festspiele. Genossenschaftspräsident Rudolf Lippuner doppelte nach:

«Die Reihe der Solidarität ist beeindruckend und eine Freude.»

Sie sei allen Beteiligten eine zusätzliche Motivation, sagte Bont. Die Direktion und die künstlerische Leitung der Schloss-Festspiele sind erfreut über «das hervorragende Solistenfeld», das für die Inszenierung verpflichtet werden konnte.

Bekannte Stimmen aus dem Werdenberg

Kathrin Walder, die schon bei den Werdenberger Schloss-Festspielen 2018 – die damals erstmals auf der Seebühne stattgefunden hatten – die Flora sang, wird diesmal als Carmen auf der Bühne stehen. Kuno Bont sagte voller Begeisterung:

«Kathrin Walder bringt nicht nur eine hervorragende gesangliche Ausbildung mit, als gelernte Tänzerin und Schauspielerin weiss sie sich auch darstellerisch perfekt in Szene zu setzen.»

Im Ensemble dabei sind mit Anna Gschwend, Judith Dürr und Christian Büchel erneut bekannte Stimmen aus dem Werdenberg.

Die musikalische Leitung obliegt auch 2020 William Maxfield. Er dirigiert das Sinfonieorchester Liechtenstein, mit dem die Schloss-Festspiele erneut zusammenarbeiten. Bei Georges Bizets Carmen wird das Sinfonieorchester 45 Musikerinnen und Musiker umfassen. Erwähnenswert ist auch der grosse Chor der Schloss-Festspiele mit 48 Sängerinnen und Sängern, die grösstenteils aus der Region stammen. Geleitet wird er von Christian Büchel. Erstmals unter den Mitwirkenden ist diesmal der Kinder- und Jugendchor der Musikschule Werdenberg.

Carmen-Tickets als Weihnachtsgeschenk

Die Seebühne vor ihrer einzigartigen Kulisse, ein Gastronomie-Angebot mit einer spanischen Bodega und lauschigen Apéro-Plätzchen am Werdenbergersee und natürlich die Oper Carmen mit viel spanischem Temperament, unvergesslichem Gesang und begeisterndem Tanz: Wer jetzt bereits Lust auf die Vorführungen hat, kann an der Weihnachtsaktion teilnehmen. Die ersten 500 Tickets gelangen ab dem 1. Dezember in den Verkauf, der eigentliche Vorverkauf startet dann am 1. März 2020.

Die Oper Carmen wurde im Jahr 1875 uraufgeführt. In Buchs wird sie in original französischer Fassung mit gesprochenen deutschen Texten aufgeführt.

Hinweis:
Ab dem 1. Dezember sind unter www.carmen20.ch die ersten 500 Eintrittskarten in einer Weihnachtsaktion erhältlich.