Kantonalbank-Cup
Vorfreude bei der Jugend: Endlich wieder Wettkampfluft schnuppern

Der Katonalbank-Cup findet dieses Jahr in Sargans statt. Am Sonntag, 30. Mai, misst sich der Nchwuchs in der Leichtathletik und im Geräteturnen.

Merken
Drucken
Teilen
Am Kantonalbank-Cup dürfen Kinder und Jugendliche wieder mal ihr Können zeigen.

Am Kantonalbank-Cup dürfen Kinder und Jugendliche wieder mal ihr Können zeigen.

Bild: PD

(pd) Eine erfreulich hohe Anmeldezahl ist bei den Leichtathleten aber auch bei den Geräteturnern beim Kreisturnverband St. Galler Oberland (KTVO) eingegangen. Die Jugend freut sich auf ein erstes Kräftemessen nach einer verlorenen Wettkampfsaison und nimmt rege am Kantonalbank-Cup von Sonntag, 30. Mai, in Sargans teil.

Der organisierende Verein TV Vilters hat sich bereit erklärt, den ersten Wettkampf seit 2019 durchzuführen, mit der besonderen Herausforderung keine Festwirtschaft anbieten zu können. Der Kreisturnverband sowie alle angemeldeten Vereine unterstützen den Organisator mit aufgeteilten Kosten.

Nur bei den Ältesten gibt es gemischte Gruppen

Auf der Sportanlage Riet in Sargans finden die Leichtathleten optimale Bedingungen vor, um gute Leistungen zu bringen. Macht das Wetter mit, kann es sogar Höchstleistungen geben. Entgegen früheren Austragungen startet man dieses Jahr in Vereinsgruppen – gemischte Gruppen gibt es nur in den Läufen der Altersklassen U18 und U16. Denn um gute Leistungen abrufen zu können, ist man auch auf Konkurrenz angewiesen. Und da der Cup ein Qualifikationswettkampf für die Kantonalen Leichtathletikmeisterschaften des St. Galler Turnverbandes ist, sind Höchst- leistungen umso wichtiger.

Die gemeldeten Kampfrichter und Disziplinenhelfer sorgen für einen fairen Ablauf des Wettkampfes. Da der Sprint (60 bis 100 Meter) auf derselben Bahn wie der 1000-Meter-Lauf stattfindet, gibt es für die Richter im Lauf einen langen Einsatztag.

Kategorienstart in einer Vierfach-Turnhalle möglich

Im Geräteturnen musste sich die Wettkampfleiterin Natalie Vetsch ebenfalls mit der Frage befassen, ob es einen Kategorien- oder einen Vereinsstart geben soll. In einer Vierfach-Turnhalle ist ein Kategorienstart mit Coronaregeln aber gut organisierbar, sodass für die Wertungsrichter ein üblicher Zeitplan mit Kategorien je Abteilung erstellt werden konnte.

Der Speaker Yves Müller spricht für einmal nur für die Athleten und Wertungsrichter – umso wichtiger wird der Musikeinsatz, um die Stimmung zu heben. Leider können keine Rangverlesen vor Ort stattfinden. Doch der Kreisturnverband St. Galler Oberland und die St. Galler Kantonalbank werden die Leistungen der Teilnehmenden dennoch würdigen. Die Athletinnen und Athleten können nach ihrer letzten Disziplin also ihr T-Shirt abholen. Die Medaillen werden zugestellt und es steht den Vereinen frei, zu Hause ein internes Rangverlesen zu organisieren.