Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jungschwäne gerettet

Eine ausserordentlichen Einsatz leisteten am Sonntag die Landespolizei Liechtenstein und der Fischereiverein in Gamprin. Sie retteten in einer gemeinsamen Aktion zwei frisch geschlüpfte Jungschwänchen, die den Weg zurück ins Nest nicht mehr schafften.
Die Jungschwäne fuhren erstmals mit einem Polizeiauto. (Bild: Landesolizei)

Die Jungschwäne fuhren erstmals mit einem Polizeiauto. (Bild: Landesolizei)

Die Jungschwäne wurden aus dem Binnenkanal gefischt. (Bild: Landespolizei)

Die Jungschwäne wurden aus dem Binnenkanal gefischt. (Bild: Landespolizei)

Die Geschichte hat sich sich am Binnenkanal zugetragen. Aufmerksame Anwohner beobachteten in Gamprin, wie zwei von sechs frisch geschlüpften Schwänchen es nicht mehr aus dem Kanal über die Böschung zurück ins Nest schafften und weit nach Ruggell abdrifteten, berichtete das Vaterland auf seinem Online-Portal.

Um die Schwänchen aus dem Wasser zu retten wurde die Polizei und der Fischereiverein aufgeboten, die es beherzt mit vereinten Kräften, die inzwischen sehr erschöpften Vögel mit Keschern einzufangen und zur restlichen Familie zurückzubringen. Die Jungschwäne durften dabei zum ersten Mal in einem Polizeiauto mitfahren. (red/mv)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.