Die Katholische Frauengemeinschaft Buchs/Grabs will vermehrt jüngere Frauen ansprechen

Ein neuer Werbeauftritt soll dem Verein, der 2019 sein 80-Jahr-Jubiläum feiern konnte, helfen, neue Mitglieder zu finden.

Drucken
Teilen
Der Vorstand der KFG präsentiert stolz den neuen Auftritt: (von links) Eszter Nagypal, Ingrid Göldi, Enza Amico, Liliane Loosli, Anela Matanovic, Cäcilia Hutter, es fehlt Corina Vincenz.

Der Vorstand der KFG präsentiert stolz den neuen Auftritt: (von links) Eszter Nagypal, Ingrid Göldi, Enza Amico, Liliane Loosli, Anela Matanovic, Cäcilia Hutter, es fehlt Corina Vincenz.

Bild: PD

(pd) Die Katholische Frauengemeinschaft Buchs/Grabs stellte anlässlich des Sonntagsgottesdienstes ihren neuen, erfrischenden Werbeauftritt vor. Im Jahr 2019 hat die KFG ihr 80-Jahr-Jubiläum gefeiert. Das ist eine lange Zeit, in der sich die Gesellschaft und die Rolle der Frau sehr stark verändert haben.

War es früher fast selbstverständlich zur Frauengemeinschaft zu gehören, als oft einzige Gelegenheit sich weiterzubilden, sich mit anderen Frauen auszutauschen, und mal eine Reise zu unternehmen, ist heute alles im Überfluss vorhanden, teilt die KFG mit.

Viele Frauen seien heute gefordert, Familie und Berufsleben unter einen Hut zu bringen. Da sei die Zeit für Vereinsangebote oder Freiwilligenarbeit oft sehr knapp bemessen. Das stelle alle Vereine vor grosse Herausforderungen.

Freude, Kraft, Tradition und Hoffnung

Deshalb ist die Idee mit dem zeitgemässen Auftritt im Vorstand entstanden, damit auch wieder vermehrt jüngere Frauen angesprochen werden. Das frische Rot steht für Freude und Kraft, das traditionelle Grün steht für Bewährtes und für die Hoffnung, die unterschiedlichen Frauenhände symbolisieren Offenheit und Gemeinschaft.

Die Leitbildsätze wurden von den Vorstandsfrauen vorgestellt. Die Solidarität mit benachteiligten Frauen auf der ganzen Welt ist ein ganz zentrales Anliegen der KFG. Mit dem Soforthilfekonto kann der Verein schnell und unbürokratisch helfen, wo Menschen in Not geraten sind. Die Stärkung der Frauen, ihre Wertschätzung und Förderung in persönlicher und fachlicher Hinsicht, ist ein weiterer Schwerpunkt.

Die KFG bietet allen Frauen eine spirituelle Heimat in ökumenischer und interreligiöser Offenheit. Das freiwillige Engagement für die Gemeinschaft und das Zusammenleben wird anerkannt. Dieses Leitbild widerspiegelt sich in der Gestaltung des Jahresprogramms. Alle Frauen sind jederzeit willkommen, nähere Informationen gibt es unter www.kfg-buchs-grabs.ch.