Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Junge Musikanten aus Sennwald und Buchs erleben ein Lager mit Witz

In Stein musizieren zum 13. Mal zahlreiche Jugendliche miteinander, auch solche aus dem Werdenberg.
Geselligkeit und Musik als verbindendes Element: Rund 50 Jugendliche musizieren derzeit im toggenburgischen Stein. Bild: PD

Geselligkeit und Musik als verbindendes Element: Rund 50 Jugendliche musizieren derzeit im toggenburgischen Stein. Bild: PD

(pd) Die Jugendmusikorchester aus Buchs-Räfis, Ettenhausen und Sennwald treffen sich diese Woche im toggenburgischen Stein zum traditionellen Musiklager. Am kommenden Samstag zeigen die Jugendlichen ihr Gelerntes am Abschlusskonzert.

«Wer ist der lauteste Peter? Der Trompeter!» Nicht nur diszipliniertes Üben der vielen Musikstücke stand in dieser Woche an. Auch viel Witz und Humor begleitete die Lagerwoche. So steht das Musiklager unter dem Motto «Comedy». Bereits zum 13. Mal treffen sich die Jugendlichen der drei Formationen zum gemeinsamen Musiklager.

Eine Vielfalt an Instrumenten

Am Montagmorgen trafen die Musikanten in Stein ein. Bereits nach kurzer Zeit ertönten die ersten Klänge der verschiedenen Instrumente aus dem Probelokal im Gasthaus Ochsen. Egal ob Querflöte, Saxofone, Trompeten oder Klarinetten, ja sogar Posaunen und Waldhörner und natürlich auch diverse Schlaginstrumente, sie alle sind diese Woche in Stein zu hören. Sogar ein Alphorn ist mit von der Partie.

Die Devise lautet: Übung macht den Meister

Nun gilt es, die verschiedenen Instrumente aufeinander abzustimmen. Dafür verantwortlich sind neben dem Hauptleiter Paul Meier die vielen Registerleiterinnen und Registerleiter, welche die Stücke in kleinen Gruppen einstudieren. Dabei gehen sie mit den Jugendlichen auf die Suche nach den richtigen Tönen, studieren Rhythmen ein und sorgen dafür, dass der Einsatz im richtigen Moment kommt. Anschliessend wird das Geprobte zusammengesetzt und es entsteht Musik.

Natürlich wird nicht die ganze Woche nur Musik gemacht. Auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen. Dafür sorgen ein abwechslungsreich gestaltetes Abendprogramm und ein Ausflug in der schönen Toggenburger Bergwelt.

Abschlusskonzert als Höhepunkt

Als Höhepunkt des Lagers findet diesen Samstag, 19. Oktober, um 13.30 Uhr das Abschlusskonzert in der Mehrzweckhalle Runggel in Stein statt. Dabei präsentieren die rund 50 jungen Musikantinnen und Musikanten das Gelernte dieser Woche. Natürlich wird passend zum Motto «Comedy» auch der eine oder andere Witz den Weg ins Programm finden. Bereits ab 11.45 Uhr bietet das Restaurant Ochsen einen Pastaplausch für alle Interessierten an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.