Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jugend vom TV Oberschan erturnt sich an Schweizer Meisterschaften den vierten Platz

Der TV Oberschan feierte an den Schweizer Meisterschaften Team Aerobic einen Erfolg. Das Jugendteam erreichte in Frauenfeld den Finaldurchgang und belegte letztlich nur einen Rang hinter dem Podest.
Ursina Marti
Fünf der sechs vom Jugend-Team vom TV Oberschan freuen sich zusammen mit Trainer Renato Corrocher über Platz vier im Final. (Bild: Ursina Marti)

Fünf der sechs vom Jugend-Team vom TV Oberschan freuen sich zusammen mit Trainer Renato Corrocher über Platz vier im Final. (Bild: Ursina Marti)

Der TV Oberschan war am Wochenende in drei Kategorien an den Schweizer Meisterschaften im Team Aerobic vertreten. Am Samstag startete das Jugendteam sowie das Fünfer-Team. Allerdings erreichte nur die Jugend den finalen Durchgang vom Sonntag. Das Jugendteam turnte in der Vorrunde souverän und erzielte mit der Note 9,50 den vierten Platz. Grosse Freude nicht nur bei den Turnerinnen, sondern auch bei Trainer Renato Corrocher: «Sie haben alles gegeben und gezeigt, was sie in den letzten Wochen trainiert haben.»

Am Sonntag wurde es dann nochmals ernst und die sechs Mädchen zeigten eine Top Leistung und konnten ihre Note sogar noch verbessern. Mit der Note 9,57 wurden sie mit dem vierten Schlussrang belohnt und können sich auch viertbestes Jugendteam der Schweiz in der Sparte Team Aerobic nennen. Dafür gab es eine Auszeichnung, die bestimmt einen Ehrenplatz bekommt. «Wir sind überglücklich und der Stolz ist riesig. Nicht nur ich als Trainer, sondern auch die Mädchen sowie die Fans können es nicht fassen», so Corrocher.

Positives Fazit von Trainer Renato Corrocher

Auch das Fünfer-Team, bestehend aus Rahel Gabathuler, Anina Senti, Elena Schwendener, Melanie Meier sowie Renato Corrocher, erturnte sich die Note 9,33 und landete auf dem siebten Platz. Trotz einer guten Note reichte es nicht für eine Finalteilnahme: «Wir sind nicht enttäuscht – dennoch: Besser geht immer! Da die Nervosität sowie der Druck riesig waren, reichte es am Schluss einfach nicht für den Final», analysiert Corrocher. Zudem treffen sich an den Schweizer Meisterschaften die besten, und hundertstel Punkte machen es am Schluss aus.

Das Aktivteam kam am Tag darauf zum Zug und turnte am Sonntagvormittag in der Vorrunde mit. Obwohl man meinte, der Durchgang sei gelungen, klappte nicht alles wunschgemäss, wie beispielsweise der Anfang. Auf diesem Niveau wirkt sich ein Fehler sofort aus. Es resultierte Rang 20 für den TV Oberschan. «Dennoch sind wir stolz was wir zeigen konnten und die Enttäuschung hält sich in Grenzen», so Renato Corrocher. «Alle Teams haben alles gegeben und mit der Finalteilnahme sowie dem schlussendlichen vierten Rang für die Jugend sind wir alle mehr als nur glücklich», zieht der Trainer ein positives Oberschaner Fazit der Titelkämpfe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.