Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Ruggell wird ein Rehkitz von einer Mähmaschine getötet

Vergangene Woche hat der Ruggeller Jagdaufseher laut einem Bericht des «Liechtensteiner Vaterland» auf einem frisch gemähten Feld ein totes Rehkitz gefunden, das einer Mähmaschine zum Opfer fiel. Der Landwirt wird angezeigt.
Rehgeissen verstecken ihren Nachwuchs oft im hohen Gras. Dort sind sie dann allerdings von Mähmaschinen bedroht. (Bild: PD)

Rehgeissen verstecken ihren Nachwuchs oft im hohen Gras. Dort sind sie dann allerdings von Mähmaschinen bedroht. (Bild: PD)

Besonders pikant an der tragischen Geschichte ist, dass der Jagdaufseher den Landwirtschaftsbetrieb nur wenige Wochen vorher auf die Rehkitzrettung aufmerksam und ihm ein neues Gerät vorgestellt hat. Im «Vaterland»-Bericht heisst es darum: «Ein qualvoller Tod, der hätte verhindert werden können, wenn der Landwirt den Jäger einen Tag vor dem Mähen informiert hätte. Denn die Jäger können Massnahmen zur Vertreibung der Tiere aus den gefährdeten Wiesen ergreifen.»

Der Jagdaufseher hat den Vorfall dem Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen gemeldet. Wie Amtsleiter Peter Malin gegenüber dem «Liechtensteiner Vaterland» bestätigt, wurde der verantwortliche Landwirt vernommen und der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.