Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

In Grabs kommt es zum Derby und Spitzenkampf

Am Donnerstag kommt es zum Duell der Giganten im Squashcenter Grabs. Ab 19.30 Uhr stehen sich der NLA-Leader Squashclub Grabs und sein erster Verfolger SRC Vaduz gegenüber. In absoluter Bestbesetzung treten aber weder das Heimteam noch die Gäste an.
Aqeel Rehmann spielt gegen Vaduz erstmals in dieser Saison auf Position eins. Seine Saisonbilanz bisher: Sechs Siege in sechs Partien. Nun trifft er im Derby auf Davide Bianchetti. (Bild: Robert Kucera)

Aqeel Rehmann spielt gegen Vaduz erstmals in dieser Saison auf Position eins. Seine Saisonbilanz bisher: Sechs Siege in sechs Partien. Nun trifft er im Derby auf Davide Bianchetti. (Bild: Robert Kucera)

Bei Grabs fehlen die zwei neuen Ausländer Daryl Selby und Joel Makin, die Vaduzer treten ohne ihre Nummer eins Jens Schoor an. Da zurzeit das Tschechische Junior Open läuft, stehen Yannick Wilhelmi (Grabs) und David Maier (Vaduz) ebenfalls nicht zur Verfügung.

Spannende Spiele sind zu erwarten

Trotz gewichtiger Absenzen ist Grabs gegen Vaduz ein echter Spitzenkampf, der Spannung verspricht. Auf dem Papier ist Grabs zu favorisieren, doch ein Ende der Ungeschlagenheit in dieser Saison liegt durchaus im Bereich des Möglichen. Die Paarungen im Einzelnen sind: Aqeel Rehman gegen Davide Bianchetti, Rudi Rohrmüller gegen Roger Baumann, Pasquale Ruzicka gegen Patrick Maier sowie David Heath gegen Michel Haug. Grabs ist auf den Positionen eins, zwei und vier in der Favoritenrolle, besonders enge Spiele werden zwischen Rehman und Bianchetti sowie Ruzicka und Maier erwartet.

«Wir sehen dem Duell mit Freude entgegen. Es ist immer eine tolle Stimmung im Center, wenn wir den nachbarlichen Schlagabtausch haben. Es ist nicht nur ein Treffen der Gegner, sondern auch alte Bekannte sehen sich wieder, wir hoffen auf viele Fans», meint Grabs-Captain Elisabeth Lamprecht. Der Eintritt zum Squashcenter Grabs ist wie immer frei. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.