Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Flums brennt ein Wohnhaus vollständig ab

Heute Donnerstag, kurz nach 09:40 Uhr, hat die Hausbewohnerin Rauch in ihrem freistehendem Einfamilienhaus an der Schilstalstrasse festgestellt, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Haus bereits in Vollbrand. Ein vollständiges Abbrennen konnte trotz Grosseinsatz von mehreren Feuerwehren nicht verhindert werden. Die Rettungseinsatz gestaltete sich infolge der Wasserknappheit schwierig.
Jessica Nigg
Das Wohnhaus ist vollständig abgebrannt. (Bild: Jessica Nigg)

Das Wohnhaus ist vollständig abgebrannt. (Bild: Jessica Nigg)

(wo) Nach dem Notruf wurde sofort die zuständige Feuerwehr aufgeboten. Sie konnte ein vollständiges Abbrennen des Einfamilienhauses nicht mehr verhindern. Beim Eintreffen musste sie infolge der Trockenheit auch die Umgebung löschen. Es gelang den rund 70 Angehörigen der Feuerwehren von Flums, Walenstadt und Quarten ein Übergreifen auf Nachbarobjekte zu verhindern. Das Wasser musste von mehreren Orten bezogen werden. So musste unter anderem auch ein Bach gestaut werden.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich niemand innerhalb des Hauses. Es wurden weder Menschen noch Tiere verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.