Im Bedarfsfall helfen Schweizer Sanitätssoldaten in Liechtenstein

Die Schweiz stellt dem Fürstentum Liechtenstein im Bedarfsfall 16 Sanitätssoldaten im Bedarfsfall zur Unterstützung des Gesundheitswesens zur Verfügung stellt, heisst es in einer Medienmitteilung.

Merken
Drucken
Teilen
Wie hier in Basel-Stadt würden im Bedarfsfall Schweizer Sanitätssoldaten im Fürstentum Liechtenstein eingesetzt.

Wie hier in Basel-Stadt würden im Bedarfsfall Schweizer Sanitätssoldaten im Fürstentum Liechtenstein eingesetzt.

Bild: Georgios Kefalas / Keystone

(wo) Bislang wurden insgesamt 72 Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind, positiv auf Covid-19 getestet.

Vaduz reichte Hilfsbegehren in Bern ein

Da das Ausmass der Pandemie derzeit noch nicht abschliessend abgeschätzt werden kann und die Personalressourcen im Land selbst begrenzt sind, hat die Regierung in Vaduz auf Grundlage des mit der Schweiz abgeschlossenen Hilfeleistungsabkommen ein Hilfsbegehren eingereicht.

In dessen Rahmen wird um zusätzliches Personal zur Unterstützung des Gesundheitswesens gebeten wird.

16 Sanitätssoldaten stehen zur Verfügung

Am Mittwoch hat die Schweiz informiert, dass das Hilfsbegehren
im Rahmen der Gesamtplanung der Armee berücksichtigt wird. Konkret heisst das, dass die Schweiz Liechtenstein im Bedarfsfall 16 Sanitätssoldaten zur Verfügung stellt.