Hotelneubau mit Wellnessbereich am Pizol geplant

Das Berghotel Alpina am Pizol soll bald komplett erneuert werden.

Nadine Bantli
Merken
Drucken
Teilen
So kennt man das Berggasthaus Alpina am Pizol.

So kennt man das Berggasthaus Alpina am Pizol.

Alexandra und Michael Stähli, die Besitzer des Berghotels Alpina, werden in diesen traumhaften Wintertagen schlichtweg überrannt von Gästen – das «Alpina» läuft rund, und trotzdem wollen die beiden etwas ändern. Denn bis jetzt war das Berghotel am Pizol das, was der Name eben vermuten lässt: ein Hotel am Berg, gemütlich, familiär und urchig. Ein Gasthaus mit gutbürgerlicher Küche sowie Ferienzimmern für Schneesportler und Wanderer. Das soll sich aber bis in zwei Jahren, wenn die Wintersaison 2020/21 beginnt, komplett ändern – dann soll voraussichtlich das neue «Alpina» fertiggestellt sein. Geplant ist ein «ökologisch wertvoller Holzbau, der auf seinen oberen Etagen hochwertige 1 ½-Zimmer-Studio- und 2 ½- bis 3 ½-Zimmer-Wohnungen beinhaltet».

So soll das neue «Alpina» aussehen. (Bilder: PD)

So soll das neue «Alpina» aussehen. (Bilder: PD)

Restaurantbetrieb auch während der Bauzeit

Sobald die momentan noch ausstehenden Bewilligungen vorliegen, kann mit dem Neubau begonnen werden. Alexandra Stähli erhofft sich den Startschuss im Frühsommer. In diesem Fall würde das «Alpina» während der Sommersaison geschlossen bleiben, für die kommende Wintersaison soll ein Provisorium erstellt werden.

Mit den geplanten Hotelzimmern, Studios und auch den neuen Wohnungen wird ausreichend Platz für Gäste mit verschiedensten Bedürfnissen geschaffen. Die zukünftigen Wohnungseigentümer profitieren auf verschiedenste Weise von der Anbindung an den Hotelbetrieb im selben Gebäude: Sportliche Aktivitäten, Hausdienst und regelmässiger Reinigungsservice sind nur einige Beispiele. Auch die Benützung des grosszügigen Wellnessbereichs, in dem professionelle Behandlungen angeboten werden, bleibt ihnen nicht verwehrt.