Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hohe Qualität am Wildhauser Curling-Grümpelturnier

Zur 17. Austragung des Traditionsanlasses im Obertoggenburg meldeten sich viele bekannte aber auch neue Mannschaften an. Durchgesetzt haben sich die Routiniers vom Team «Röhrich Sanitär Anlagen».
Erneuter Turniersieg für «Röhrich Sanitär Anlagen». (Bild: PD)

Erneuter Turniersieg für «Röhrich Sanitär Anlagen». (Bild: PD)

Am Freitag startete das Curling Grümpeli zu seiner 17. Austragung. Das OK konnte wieder viele bekannte sowie drei neue Teams begrüssen. Auch haben sich Teams aus dem Vorarlberg und Liechtenstein angemeldet. Die Spiele wurden mit merklich höherer Qualität ausgetragen. Die Teams gaben kein Spiel frühzeitig auf, sodass jeweils erst der letzte Stein über Sieg oder Niederlage entschied.

Das tolle freundschaftliche Beisammensein zeugt vom gegenseitigen Respekt, welcher sich über die Jahre aufgebaut hat. So konnte der Veranstalter auch dieses Jahr wieder ein Team (Röhrich Sanitär Anlagen) zum zehnten Mal in der Curlinghalle Wildhaus willkommen heissen. Mit seiner Routine von schon neun Teilnahmen haben sich die «Röhrichs» souverän den erneuten Sieg am Turnier geholt. Im Finalspiel hat sich das Team gegen die jungen «Holzhackerknustis» aus Kriessern mit 5:3 Steinen durchgesetzt. Die gute Stimmung am Grümpelturnier zeigte sich auch dadurch, dass einige Teams sich den Termin für nächstes Jahr schon reserviert haben. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.