Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Hohe Dynamik im Arbeitsmarkt»

Nachgefragt
Urs Greuter. (Bild: Heini Schwendener)

Urs Greuter. (Bild: Heini Schwendener)

Seit Monaten verzeichnet der Wahlkreis Werdenberg im Vorjahresvergleich jeweils den grössten Rückgang bei der Zahl der Stellensuchenden. Urs Greuter, Leiter des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Sargans, äussert sich über die Ursache dieser erfreulichen Entwicklung.

Die Stellensuchendenzahlen gehen nirgends im Kanton so stark zurück wie im Werdenberg. Warum ist dies so?

Urs Greuter: Die Wirtschaftslage hat sich signifikant verbessert. Insbesondere der Industrie im Werdenberg läuft es derzeit sehr gut.

Das wirkt sich so schnell und so stark auf den Arbeitsmarkt aus?

Das ist in der Tat so. Wir spüren in unserer täglichen Arbeit die grosse Dynamik auf dem Arbeitsmarkt. Dabei spielen die Industriebetriebe eine wichtige Rolle.

Wenn es immer weniger Stellensuchende gibt, dann geht dem RAV irgendwann die Arbeit aus.

So einfach ist es natürlich nicht. Die angesprochene Dynamik führt nämlich dazu, dass wir einerseits Stellensuchende schnell wieder vermitteln können – wie gesagt, sehr häufig in Industriebetriebe. Andrerseits gibt es aber auch sehr viele Leute, die sich aufgrund eines Stellenverlustes beim RAV anmelden und damit vorübergehend bei uns als Stellensuchende registriert sind. Die Arbeit der RAV-Mitarbeitenden ist auf jeden Fall sehr interessant und auch anspruchsvoll. Und ich darf auch mit Stolz festhalten, dass wir gute Vermittlungen machen. (she)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.