Die Gamser Karatekas erhielten hochkarätigen Unterricht

Die Gamser Karatekas nahmen kürzlich an einem Trainingswochenende teil. Sie profitierten dabei von wertvollen Tipps des Weltmeisters Sensei Shinji Nagaki.

Drucken
Teilen
Weltmeister Sensei Shinji Nagaki, der Gamser Sensei Martin Roos und Sensei Yutaka Koike (von links). (Bild: PD)

Weltmeister Sensei Shinji Nagaki, der Gamser Sensei Martin Roos und Sensei Yutaka Koike (von links). (Bild: PD)

(pd) Kürzlich kam es zu einer Neuauflage des Japan Karate Shotokan Federation (JKS) Switzerland-Denmark-Events, bei welchem Sensei Shinji Nagaki aus Japan, Sensei Jesper Markvardsen aus Dänemark sowie die Schweizer Sensei Yutaka Koike und Sensei Beat Frey hochkarätigen Unterricht erteilten.

Themen in diesem Trainingslager in Luzern, an welchem auch einige Mitglieder des Hei-Sei-Bu-Kan Karateclub-Gams teilnahmen, waren insbesondere die Katas Gojushiho-sho und Gangaku inklusive Bunkai und ausserdem Ashiwaza (Fusstechniken).

Unglaubliche Schnelligkeit und Präzision

Weltmeister Sensei Shinji Nagaki trainierte sein Erfolgsrezept im Wettkampf Kumite (freier Kampf). Seine unglaubliche Schnelligkeit und Präzision brachte die vielen Teilnehmer einmal mehr zum Staunen. Er ist einer der ganz wenigen weltweit, der in beiden Disziplinen Kata und Kumite japanischer Meister und Weltmeister ist. Zudem gehört er zu den Top-Instruktoren der Teikyo Universität in Tokio.

Ausserdem fand die Dan- und Instruktoren-Prüfung statt. Sechs Karatekas aus der Schweiz und Dänemark traten zur Instruktoren-Prüfung an. Voraussetzung dafür ist mindestens der 3. Dan (Schwarzgurt). Der Gamser Sensei und Dojo-Leiter Martin Roos war unter den Teilnehmern. Die Prüfung bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Ob er die Prüfung bestanden hat, ist noch offen. Denn die Beurteilung wird zusammen mit JKS-Chief-Instruktor Shihan Kagawa vorgenommen.