HC Thurgau gewinnt ohne Glanz gegen den Aufsteiger

Der HC Thurgau gewinnt sein zehntes Heimspiel in Folge und behauptet seinen Platz im Spitzenquartett der Swiss League.

Tom Werner
Hören
Drucken
Teilen
Die Mannschaft von Stephan Mair gewann gegen Aufsteiger Sierre.

Die Mannschaft von Stephan Mair gewann gegen Aufsteiger Sierre. 

(Archivbild: Mario Gaccioli)

Beim 3:2-Erfolg gegen Aufsteiger Sierre können die Thurgauer allerdings spielerisch nicht überzeugen. Der Partie, die vor 2177 Zuschauern in der Weinfelder Güttingerseuti unter der Affiche „Weihnachtsspiel“ über die Bühne ging, fehlte jeglicher Glanz.

Bezüglich Einsatz konnte man der Mannschaft von Trainer Stephan Mair allerdings einmal mehr keine Vorwürfe machen, so sprach die 2:1-Führung der Walliser nach 34 Minuten dem Spielverlauf denn auch Hohn. Die Spielanlage der Thurgauer war zu kompliziert und so selbst für die bescheidenen Siderser leicht berechenbar. Sekunden nachdem Thomas Heinimann das 2:3 für die Gäste auf dem Stock hatte, erzielte Melvin Merola 169 Sekunden vor Spielschluss den Siegestreffer für den HCT.

Es war bereits der 14. Saisontreffer des wirbligen Stürmers, der im Mittedrittel bereits zum 2:2 getroffen hatte. Bereits am Montag (20 Uhr) geht es für die Thurgauer weiter. Im Heimspiel gegen Winterthur haben sie die Chance ihre Anwartschaft auf einen Top-4-Platz in der Endabrechnung weiter zu untermauern.

Thurgau - Sierre 3:2 (0:0, 2:2, 1:0)

Güttingersreuti, Weinfelden - 2177 Zuschauer - SR. Eichmann/Fausel, Micheli/Ammann.

Tore: 25. Connor Jones (Kellen jones) 1:0. 28. Impose (Castonguay) 1:1. 35. Impose (Herinimann, Castunguay) 1:2. 38. Merola (Ausschluss Dozin) 2:2. 58. Merola (Scheidegger) 3:2.

Strafen: 3-mal 2 Minten gegen Thurgau, 2-mal 2 Minuten gegen Sierre.

Thurgau: Schwendener; Parati, Seiler; Scheidegger, Wildhaber; Fechtig, Collenberg; Steinauer, Engeler; Kellen Jones, Connor Jones, Altorfer; Frei, Rundqvist, Merola; Janik Loosli, Brändli, Hobi; Niedermaier, Kellenberger, Moser.

Sierre: Giovannini; Meyrat, Bezina; Dozin, Wyniger; Maxime Montandon, Guebey; Bernazzi, Devesvre; Heinimann, Castonguay, Impose; Asselin, Arnaud Montandon, Rimann; Abreu, Ducret, Massimino; Fellay, Privet, Primeau.