Haus am Grabserberg wird ein Raub der Flammen

Am frühen Dienstagmorgen brannte im Gebiet Müselun aus zurzeit unbekannten Gründen ein Einfamilienhaus. Verletzte gab es keine. Der Schaden beträgt gemäss ersten Schätzungen mehrere Hunderttausend Franken.

Drucken
Teilen
Das Haus brannte vollständig aus. (Bild: Kapo)

Das Haus brannte vollständig aus. (Bild: Kapo)

(ch) Um 5.15 Uhr erhielt die Polizei den Notruf vom Grabserberg: Im Gebiet Müselun brennt es. «Was brennt, wussten wir zuerst nicht», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, auf Anfrage des W&O.

Feuerwehr, Polizei und die Rettung wurden aufgeboten. Sie trafen vor Ort auf ein Wohnhaus im Vollbrand. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Das Haus brannte jedoch vollständig aus. Gemäss ersten Erkenntnissen war das Haus unbewohnt, schreibt die Polizei. Zum Brandzeitpunkt befanden sich keine Personen im Gebäude und es wurde niemand verletzt.

Das Haus stand im Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf. (Leserbilder)
4 Bilder
Der Notruf ging um 5.15 Uhr bei der Polizei ein. (Bild: Kapo)

Das Haus stand im Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf. (Leserbilder)

Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Hunderttausend Franken. Die Brandermittler wurden aufgeboten und machen Abklärungen zur Brandursache, so der Mediensprecher.

Im Einsatz stand ein Grossaufgebot der örtlichen Feuerwehren, der Kantonspolizei St.Gallen sowie des Rettungsdienstes.