Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Buchser Pit-Pat-Spieler Hardegger auf Rang zwei

Erst im Finalspiel wurde der beste Buchser Spieler am Turnier von Bad Zurzach von Swiss-Cup-Leader Zurbrügg gestoppt.
Platz zwei in Bad Zurzach und in der Gesamtwertung des Swiss Cup: Hans Hardegger. (Bild: PD)

Platz zwei in Bad Zurzach und in der Gesamtwertung des Swiss Cup: Hans Hardegger. (Bild: PD)

Vergangenen Sonntag traf sich im bekannten Aargauer Kurort die Schweizer Pit-Pat-Spitze zum vierten Swiss-Cup Turnier der laufenden Saison. Der PPC Buchs war mit sieben Spielern in Bad Zurzach vertreten. Gleich deren fünf konnten sich in den vielen spannenden Vorrunden für die Finalrunde der besten 16 qualifizieren und somit Swiss-Cup-Punkte erringen.

Die beiden Buchser Mitfavoriten Peter Müntener (gegen den Berner Ernst Burkhardt) und Pascal Mocaer (gegen seine Clubkollegin Barbara Heusser) mussten etwas überraschend schon im Achtelfinal denkbare knappe Niederlagen jeweils im Stechen einstecken und somit die Ambitionen auf einen möglichen Sieg begraben. Im Viertelfinal scheiterte dann Heusser am Einheimischen Max Hauri.

Ein Berner ist das Mass aller Dinge

In ausgezeichneter Form präsentierte sich der Buchser Spieler Hans Hardegger. Schon in der Vorrunde blieb er ungeschlagen und wurde Gruppensieger. Im Achtelfinal (gegen Norbert Petrig vom PPC Bad Zurzach) und auch im Viertelfinal (gegen Jean Boyer vom PPC Schliern-Köniz) musste Hardegger jeweils hart kämpfen um sich die jeweils knappen Erfolge zu sichern. Im Halbfinal spielte dann der Werdenberger gross auf und siegte gegen den Einheimischen Peter Kalt sehr deutlich. Im separat gespielten Finale gegen den Swiss-Cup-Leader Jürg Zurbrügg vom PPC Schliern-Köniz fand Hardegger nie zu seiner gewohnten Spielstärke und musste sich mit 3:5 geschlagen geben. Barbara Heusser sicherte sich als beste Dame den fünften Schlussrang. Peter Müntener wurde Zehnter, sein Bruder Christian Elfter, Pascal Mocaer kam auf den zwölften Rang.

In der Swiss-Cup Zwischenwertung führt der Berner Jürg Zurbrügg mit 70 Punkten und steht vor dem abschliessenden Turnier, das am 12. August in Buchs über die Runden gehen wird, praktisch als Gewinner fest. Denn der Zweitplatzierte, BuchsSpieler Hans Hardegger, weist mit 53 Punkten 17 Zähler Rückstand auf. Die Buchser Fraktion ist an der Ranglistenspitze stark vertreten. Denn auf den weiteren Rängen folgen Pascal Mocaer (45 Punkte) als Dritter, Peter Müntener (40) als Vierter und Barbara Heusser (39) als Fünfte. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.