Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hans Martin Bartholet ist neues Ehrenmitglied im Schwingklub Wartau

Kürzlich hielt der Schwingklub Wartau seine 52. Hauptversammlung ab.
Ehre, wem Ehre gebührt: Clubpräsident Franco Chiani (links) gratuliert dem neuen Ehrenmitglied Hans Martin Bartholet. (Bild: PD)

Ehre, wem Ehre gebührt: Clubpräsident Franco Chiani (links) gratuliert dem neuen Ehrenmitglied Hans Martin Bartholet. (Bild: PD)

(pd) Präsident Franco Chiani konnte etwas mehr als drei Dutzend stimmberechtigte Mitglieder begrüssen. Chiani führte wie gewohnt kurz und bündig und mit der nötigen Portion Humor durch die anstehenden Geschäfte, welche erwartungsgemäss alle in Minne erledigt werden konnten.

Dies war auch kaum anders zu erwarten, konnten doch in allen Bereichen positive Zahlen vorgelegt werden. Mit knapp über 260 Mitgliedern verzeichnete die Mitgliederzahl einen erfreulichen Zuwachs. Ebenso erfreulich die von Finanzminister Hans Martin Bartholet vorgelegten Zahlen, die eine gesunde finanzielle Basis ausweisen.

Hoffnungsvolle Junioren und eine Enttäuschung

Joel Galbier mit zwei Kantonalzweigen und Lukas Oehler (beide Jahrgang 2007) konnten beim Nachwuchs recht gute Resultate erzielen, was für die Zukunft einige Hoffnungen nährt. An der Versammlung hielt man weiter Rückschau auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest Ende August in Zug. Für dieses konnte sich der Wartauer Kjetil Fausch qualifizieren. Doch das ESAF endete für ihn mit einer bitteren Enttäuschung. Fausch musste nach einer Verletzung im zweiten Gang früh aufgeben.

Der bereits 40. Gonzenschwinget wurde Mitte Mai wiederum im Anschluss an den Rheintal-Oberländischen Buebeschwinget durchgeführt. Bei den Aktiven traten 51 Schwinger zum Wettkampf an, beim Nachwuchs waren es 317 Buebe. Wie zu alten Zeiten fand auch das Steinstossen wieder Aufnahme mit recht erfreulichen Teilnehmerzahlen ins Programm. Bei den Frauen wog der Stein acht kg, die Männer massen sich mit dem 20 kg oder 61 kg schweren Stein.

Bewerbung für das Kantonale wird geprüft

Nach rund zwei Dutzend Jahren trat Kassier Hans Martin Bartholet ins zweite Glied. An seiner Stelle wurde Martin Tischhauser nun als neuer Kassier in den Vorstand gewählt. Ansonsten blieb alles wie bisher: Franco Chiani (Präsident), Patrick Litscher Vizepräsident/Aktuar), Mario Moham (Material/Bau), Kjetil Fausch (Technischer Leiter) und Thomas Fausch (neu Beisitzer).

Innerhalb des Klubvorstandes wurden bereits erste Abklärungen getätigt, sich allenfalls für die Austragung des St. Galler Kantonalschwingfestes im Jahre 2023 zu bewerben. Anlässlich der nächstjährigen Hauptversammlung wird darüber genauer orientiert, denn bis zu einer definitiven Bewerbung bleiben noch einige offene Frage zu beantworten.

25 Jahre lang umsichtiger Kassier des Vereins

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung stand ebenfalls eine Ehrung. Hans Martin Bartholet (Jahrgang 1962) aus Trübbach wurde zum Ehrenmitglied gekürt. Bartholet fand nach Abschluss seiner Berufsausbildung bei der Landi Wartau eine Anstellung. Seit 1995 ist er hier Geschäftsstellenleiter. Aus Freude am Schwingen stellte er sich dem SK Wartau während der letzten 25 Jahre als umsichtiger Kassier zur Verfügung.

In dieser Zeit amtete er auch an allen schwingerischen Anlässen des Klubs als Festkassier und war ein treuer und zuverlässiger Helfer in verschiedensten Funktionen. Auf ihn war immer und jederzeit Verlass und die Ernennung zum Ehrenmitglied ist mehr als nur verdient.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.