Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gründerinnen waren Gäste an der Ludothek-HV in Buchs

An der Hauptversammlung der Ludothek Werdenberg gab es am vergangenen Freitagabend nicht nur Ehrungen, es wurden auch zwei neue Vorstandsmitglieder ins Team gewählt.
Hansruedi Rohrer
Ludothek-Präsident Hansruedi Bucher verabschiedet Antoinette Senn, heisst Irina Zeilberger und Fabienne Schneider (rechts stehend) im Vorstand willkommen und verleiht den Gründerinnen Margrit Müller, Vreni Steiger und Ruth Weder (vorne von links) die Ehrenmitgliedschaft. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Ludothek-Präsident Hansruedi Bucher verabschiedet Antoinette Senn, heisst Irina Zeilberger und Fabienne Schneider (rechts stehend) im Vorstand willkommen und verleiht den Gründerinnen Margrit Müller, Vreni Steiger und Ruth Weder (vorne von links) die Ehrenmitgliedschaft. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Nebst Behördenvertretern und den Ehrenmitgliedern Heidi Schwendener, Gerda Rothenberger und Antoinette Senn begrüsste Ludothek-Präsident und Stadtrat Hansruedi Bucher erstmals auch die drei Ludothek-Frauen der ersten Stunde, nämlich die Gründerinnen Vreni Steiger, Margrit Müller und Ruth Weder. Es war im Jahr 1987, als sich diese drei Frauen zum Aufbau einer Ausleihstelle für Spiele und Spielsachen zusammenschlossen. Im September 1988 konnte dann die Ludothek im Haus Schulhausstrasse 12 in Buchs eröffnet werden. Heute befindet sich die Ludothek an der Schingasse 2a. Diese drei Gründerinnen erhielten nun an der Versammlung die Ehrenmitgliedschaft.

Die Anzahl der Kundinnen und Kunden gesteigert

Die Ludothek-Jahresrechnung 2018 schliesst mit einem Gewinn in der Höhe von 2520 Franken ab. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Gewinn in der Höhe von 260 Franken budgetiert. Die Jahresbeiträge wurden nicht verändert. Präsident Hansruedi Bucher machte in seinem Jahresbericht nicht nur einen Rückblick auf die vergangenen 30 Jahre, sondern blickte auch auf die Aktivitäten des Jubiläumsjahres 2018 zurück. Das war zum einen die organisierte Delegiertenversammlung des Verbandes Schweizer Ludotheken am 17.  März, zum anderen die verschiedenen Aktivitäten im Monat September anstelle eines einzelnen Jubiläumstages. Allein während dieses Jubiläumsmonats konnten 19 Neukunden gewonnen werden.

Die Ludothek beteiligte sich natürlich auch im letzten Jahr noch an vielen weiteren Aktivitäten. Im Jahr 2018 konnten 81 (Vorjahr 75) neue Kunden registriert werden. Per Ende des letzten Jahres zählte die Ludothek 394 (Vorjahr 384) Kundinnen und Kunden. Der grösste Anteil (51,5 Prozent) stammt aus Buchs, gefolgt von Grabs mit 21,8 Prozent. Die Ludofrauen konnten im Jubiläumsjahr während 811 Stunden 3448 Spiele und Spielsachen ausleihen (Vorjahr 3635). Total wurden 167 (Vorjahr 140) neue Spiele eingekauft und 126 (Vorjahr 145) alte und defekte Spiele ausgeschieden.

Die Ludothek Werdenberg verfügte am 31. Dezember des vergangenen Jahres über insgesamt 1975 Spiele und Spielsachen; im Vorjahr waren es noch 1935 Spiele.

Antoinette Senn «mit Leib und Seele ein Vorbild»

Nach 23 Jahren ist Antoinette Senn aus dem Ludoteam als Kassierin ausgetreten. Keine der 42 ehemaligen und acht aktiven Mitarbeiterinnen seien in der Ludothek länger engagiert wie Antoinette Senn, sagte Hansruedi Bucher. «Antoinette war mit Leib und Seele Ludothekarin und für alle ein Vorbild in Sachen ehrenamtliches Engagement», betonte er. Ihre grosse Arbeit wurde entsprechend gewürdigt. Die Mitglieder wählten Fabienne Schneider und Irina Zeilberger (Kassiererin) neu ins Vorstands-Team. Im Anschluss an die speditiv verlaufene Hauptversammlung in den Räumen der Ludothek folgte der gemütlich-kulinarische Teil des Abends.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.