Grosses «Familienfest» von Landwirten und Bäuerinnen im Rheinhof

Ehemalige Schüler St. Galler Landwirtschafts- und Hauswirtschaftsschulen trafen sich zur Vereinsversammlung. Fast 200 von ihnen wurden zum Jubiläum ihrer Ausbildung geehrt

Heidy Beyeler
Drucken
Teilen
Diese Jubilare haben vor 25 Jahren ihren Winterkurs am Rheinhof Salez absolviert.

Diese Jubilare haben vor 25 Jahren ihren Winterkurs am Rheinhof Salez absolviert.

Bild: Heidy Beyeler

Zur Hauptversammlung pilgerten am Sonntag rund 250 Bäuerinnen und Bauern nach Salez, zum Landwirtschaftlichen Zentrum SG, Rheinhof. Unter den Teilnehmenden waren fast 200 Mitglieder, die ihre Ausbildung zum Landwirt bzw. zur Bäuerin vor 50 oder 25 Jahren absolviert haben.

Der Anlass gleicht einem grossen Familienfest, wo man sich trifft, um sich in Gesprächen auszutauschen und sich über die neusten Aktivitäten des Vereins zu informieren. Die Wiedersehensfreude war gross. Erinnerungen wurden wach, und so fiel denn auch häufig die Frage: «Weisch no?»

Berufsverein mit grossem Einsatz

Besonders gefreut hat sich Präsidentin Elisabeth Graf, dass auch Regierungsrat Bruno Damann, Beni Heeb, Rektor BZB Buchs, und Markus Hobi, Leiter LZSG Rheinhof, der Einladung des Vereins folgten – als Gäste ohne Verpflichtung. Sie taten dies aus Wertschätzung gegenüber dem Verein, der sich für den Zusammenhalt der Landwirte und Bäuerinnen stark macht.

Nach den musikalischen Klängen von Hackbrettspieler Simon Wenk aus dem Toggenburg folgte die Abarbeitung der Traktanden. Im Jahresbericht der Präsidentin wurde deutlich, wie aktiv sich dieser Verein um seine über 3600 Mitglieder (inklusive Freimitglieder) kümmert und ihnen interessante Anlässe und Kurse anbietet. Kleinere Ausflüge und Reisen ins Ausland gehören dazu.

Zwei neue Mitglieder im Vorstand

Mit Jacqueline Bühler, Krinau, konnte eine Vakanz im Vorstand geschlossen werden. Dazu gab Heinz Herzog als Revisor nach 15 Jahren seinen Rücktritt bekannt, für ihn wurde Peter Weiss, Bichwil, gewählt.

Anschliessend folgte die Präsentation des reichhaltigen Jahresprogramms für 2019. Dieses Jahr sind drei Auslandreisen geplant. Die Reiseangebote werden rege benutzt, sodass eine rechtzeitige Anmeldung zu empfehlen ist, wie Elisabeth Graf betonte.

Den Höhepunkt der HV bildete die Ehrung aller Anwesenden, die ihre Grundausbildung zum Landwirt oder zur Bäuerin vor 25 oder gar 50 Jahren erfolgreich abgeschlossen haben.