Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grosse Bühne für Buchser Talente

Armando Bianco
Milena Rothenberger, Buchs, Trompetistin. (Bild: PD)

Milena Rothenberger, Buchs, Trompetistin. (Bild: PD)

17 Jahre gibt es die renommierte Konzertreihe für klassische Musik schon. Etliche Talente aus der Schweiz, Liechtenstein und Österreich haben sich in dieser Zeit den Juroren präsentiert. Für viele war es der erste richtige Auftritt vor Publikum, und nicht wenige davon haben später weltweit Karriere gemacht. Auch aus der Region Werdenberg sind Namen von jungen Musikerinnen in bester Erinnerung, welche sich an den Podium-Konzerten empfehlen konnten: Nadia Maria Endrizzi (Grabs), Ariana Puhar (Buchs), Judith Dürr (Haag), Selina Zanolari (Gams), Julia Steinhauser (Gams) und andere.

Ein Sprungbrett par excellence

Vanessa Klöpping, Buchs, Klarinettistin. (Bild: PD)

Vanessa Klöpping, Buchs, Klarinettistin. (Bild: PD)

Maestro Graziano Mandozzi, der aus dem Tessin stammende künstlerische Leiter, freute sich an der gestrigen Medienkonferenz im TAK Schaan über die Vielzahl an Talenten, welche heuer an den Konzerten zwischen Januar und Juni vor Publikum auftreten können. Organisator Hossein Samieian betonte denn auch die besondere Form dieses Musikwettbewerbs, der nicht nur vor einer Jury, sondern vielmehr auch vor einem aufmerksamen Publikum stattfindet – also dort, wo Musiker hingehören, auf einer Bühne mit Ambiente. «Solche Auftritte geben Routine, die Resonanz auf unsere Reihe ist erstaunlich», so Graziano Mandozzi. Man darf es als grosse Leistung der Verantwortlichen bezeichnen, über so viele Jahre hinweg immer wieder Talente zu entdecken und fördern.

Aus der Region Werdenberg treten 2019 Milena Rothenberger an der Trompete und Vanessa Klöpping an der Klarinette auf. Einen begleitenden Auftritt haben Florian Glaus als Tenor und Sharon Chern am Klavier. Der Anlass bietet dem begabten Nachwuchs ein Sprungbrett par excellence. Die Podium-Konzerte sind ein Inbegriff für die Förderung junger Musiktalente aus dem klassischen Bereich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.